Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Heilige Familie

Gedenktag katholisch: Sonntag nach Weihnachten
Fest
Hochfest im Orden der Söhne und Töchter der Heiligen Familie, im Orden der Dienerinnen des heiligen Josef und im Orden der Kapuzinerterziarinnen der Heiligen Familie
im Erzbistum Mailand und dem ambrosianischen Teil des Bistums Lugano: letzter Sonntag im Januar
Fest II. Klasse      Im alten Messbuch entspricht die II. Klasse einem Fest.
Die Feste II. Klasse werden auch in den geprägten Zeiten (Advent, Weihnachtsoktav, Fastenzeit, Osteroktav) gefeiert und verdrängen die Tagesliturgie.
: Sonntag in der Oktav von Epiphanias

Gedenktag orthodox: 26. Dezember
Flucht nach Ägypten

Gedenktag koptisch: 3. Mai
Ankunft in Ägypten - kleineres Fest
                                     19. Mai
Abschied aus Ägypten - kleineres Fest

Gedenktag äthiopisch-orthodox: 2. November


Martin Schongauer: Die Heilige Familie, 1475 - 80, Kunsthistorisches Museum in Wien
Martin Schongauer: Die Heilige Familie, 1475 - 80, Kunsthistorisches Museum in Wien

Das Fest der Heiligen Familie erinnert an Jesus, seine Mutter Maria und seinen (Zieh-)Vater Joseph von Nazaret. Darstellungen aus der Weihnachtsgeschichte enthalten spätestens seit dem Mittelalter fast immer auch Abbildungen der Heiligen Familie, oft ergänzt durch Anna - nach apokryphen Evangelien die Mutter der Maria - und Elisabeth, die im Lukasevangelium (1, 36) mit Maria verwandt war und in der Tradition als ihre Kusine gilt.

Die Heilige Familie ist eine Reduktion der älteren Darstellungen der Heiligen Sippe. Die Verehrung der Heiligen Familie kam verstärkt im 17. Jahrhundert auf; im 19. Jahrhundert nahm sie von Kanada aus weltweit Aufschwung; 1844 wurde in Lüttich eine Bruderschaft von der Heiligen Familie gegründet, 1861 der Verein der christlichen Familie, der von Papst Leo XIII. stark gefördert und weltweit verbreitet wurde. In den sozialen Umbrüchen der beginnenden Industrialisierung wollte die katholische Kirche den Wert der Familie betonen, stellte sie als Vorbild vor Augen und förderte ihre Verehrung.

In der katholischen Kirche durfte die Verehrung der Heiligen Familie ab 1893 auf Antrag als Fest am 3. Sonntag nach Epiphanias gefeiert werden; Papst Benedikt XV. führte 1920 das Fest für die ganze katholische Kirche am 1. Sonntag nach Epiphanias ein. Seit 1969 wird es am Sonntag nach Weihnachten gefeiert; falls kein Sonntag in die Weihnachtsoktav fällt, wird es am 30. Dezember begangen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Heilige Familie

Wikipedia: Artikel über Heilige Familie

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Xenophon
Odrada von Bälen
Mangoldus von Isny


  3   ?   0   0 Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 25.05.2016
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen:
• http://www.kath.de/Kirchenjahr/heilige_familie.php
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 3. Herder, Freiburg im Breisgau 1995