Ökumenisches Heiligenlexikon

Jakob Falgarona Vilanova und Athanasius Vidaurreta Labra

spanische Namen: Jaime und Athanasio

Gedenktag katholisch: 18. August
nicht gebotener Gedenktag im Bistum Girona: 13. August

Name bedeutet: J: der Nachgeborene oder: Gott schützt (hebr.)
A: der Unsterbliche (griech.)

Ordensmänner, Märtyrer
18. August 1936 in Barbastro in Spanien


Nachdem gleich zu Beginn des Spanischen Bürgerkriegs die Bewohner des Studienhauses der Claretiner in Barbastro am 20. Juli 1936 verhaftet worden waren, wurden die Leiter des Hauses, Philipp von Jesus Munárriz Azcona und seine Gefährten, ins örtliche Gefängnis gesteckt und bald schon erschossen. Einige andere, Alte und Kranke, waren freigelassen worden, 51 Claretiner wurden im Theatersaal der Schule der Piaristen gefangen gehalten, wo sie unter schwierigen Bedingungen, den Beschimpfungen der regierungstreuen Bevölkerung ausgesetzt, ausharren mussten. Kraft gab ihnen das gemeinsame Gebet und die Feier der EucharistieDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23.; das Angebot, sich an die Seite der linken Regierungstreuen und gegen die faschistischen Militärputschisten zu stellen und freizukommen, lehnten alle ab, daraufhin wurden die als Lehrer im Studienhaus tätigen Sebastian Calvo Martínez mit fünf Gefährten am 12. August erschossen, einen Tag später die 20-köpfige Gruppe um Secundinus Maria Ortega García, am 15. August die Gruppe mit 21 Ordensleuten um Ludwig Masferrer Vila, schließlich nach drei Tagen auch diese letzten beiden Claretiner, Jakob Falgarona Vilanova und Athanasius Vidaurreta Labra.

Kanonisation: Jakob Falgarona Vilanova und Athanasius Vidaurreta Labra wurden zusammen den anderen 50 Claretinern aus Barbastro und vielen weiteren Märtyrern des Spanischen Bürgerkriegs am 25. Oktober 1992 durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Jakob Falgarona Vilanova und Athanasius Vidaurreta Labra

Wikipedia: Artikel über Jakob Falgarona Vilanova und Athanasius Vidaurreta Labra

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Konrad von Weissenau
Atticus Gefährten
Honorius von Brescia
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 23.01.2022

Quellen:
• Ferdinand Holböck: Die neuen Heiligen der katholischen Kirche, Band 4. Christiana, Stein am Rhein 2000

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.