Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Johannes Calabria

italienischer Vorname: Giovanni


Der Priester Giovanni Calabria widmete seine Arbeit v.a der Fürsorge für verwaiste und verlassene Kinder. Für sie eröffnete er 1907 eine Heimstätte in Verona und gründete gleichzeitig die Kongregation der Poveri Servi della Divina Providenza Armen Diener von der Göttlichen Vorsehung, der 1911 der weibliche Zweig Arme Dienerinnen von der Göttlichen Vorsehung folgte.

Die Kongregation wurde 1956 endgültig bestätigt. 1965 gab es 200 Mitglieder und Anstalten für heimatlose Jugendliche, hilfsbedürftige Kranke, Alte und arme Priesterkandidaten. Das Mutterhaus ist in Verona.

Kanonisation: Johannes wurde am 17. April 1988 von Papst Johannes Paul II. selig- und am 18. April 1999 vom selben Papst heiliggesprochen.

Johannes Calabria in Verona





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Johannes Calabria

Wikipedia: Artikel über Johannes Calabria

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Ischyrion
Nikasius von Reims
Johannes Benincasa


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.09.2015

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 5. Herder, Freiburg im Breisgau 1996
• Friedrich Wilhelm Bautz. In: Friedrich-Wilhelm Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. I, Hamm 1990

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.