Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Moritz Bräuninger

Gedenktag evangelisch: 22. Juli

Name bedeutet: der Maure (Mohr) (latein. - deutsch)

Missionar, Märtyrer
* 2. Dezember 1836
† 22. Juli 1860


Moritz Bräuninger arbeitete als Handwerker beim Bau des Diakonissenhauses in Neuendettelsau mit, trat dann ins dortige Missionsseminar ein und wurde nach zweijähriger Ausbildung nach Dubuque in Nordamerika versetzt. Zusammen mit dem Missionar Schmidt erkundete er Missionsmöglichkeiten unter den Indianern. 1859 reiste Bräuninger mit drei weiteren Missionaren, drei Diakonen und zwei Kolonisten in das Gebiet der Upsaroka-Indianer; die fünftausend Kilometer konnten nur unter Schwierigkeiten zurückgelegt werden und Bräuninger legte dann, da er fälschlicherweise meinte, das Gebiet der Upsaroka erreicht zu haben, die Missionskolonie in der Nähe einer Poststation an. Am 22. Juli traf er in der Nähe der Station mit Indianern zusammen und kam mit ihnen in ein Gespräch. Seitdem fehlte jede Spur von ihm. Händler berichteten später, Bräuninger sei von Ukala-Indianern erschossen und in den Powder-River geworfen worden.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Moritz Bräuninger

Wikipedia: Artikel über Moritz Bräuninger

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Alois Schwartz
Drogo Drago
Isai Jesse


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 22.11.2014

Quellen:

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.