Ökumenisches Heiligenlexikon

Proba und Germana

französische Namen: Probe et Germaine
für G. auch: Grimonia

Gedenktag katholisch: 28. April

Name bedeutet: P: die Rechtschaffene (latein.)
G: die Speerfrau (althochdt.)

Nonne / Jungfrau, Märtyrerinnen
* in Irland
650 im 7. Jahrhundert bei Laon / in La Capelle bei Vervins in Frankreich


Proba war eine Nonne in Irland. Sie begleitete Germana (Grimonia von Soissons), die Tochter eines heidnischen irischen Fürsten, die sich zum Christentum bekehrt und zum Leben als Jungfrau entschlossen hatte, auf deren Flucht nach Frankreich; Germanas Vater stellte nämlich seiner Tochter nach, weil diese eine geplante Hochzeit verweigerte. Proba kam nach Tonson im Tal Chenizelles bei Laon, Germana nach La Capelle bei Vervins. Germanas Vater ließ die beiden aufspüren und enthaupten.

Probas Gebeine ruhten lange in der Kirche des früheren Klosters St-Vincent in Laon, später wurden sie nach Lesquielles - das heutige Lesquielles-Saint-Germain - bei Vervins übertragen und von dort 1540 zum Schutz vor den Hugenotten nach Hénin-Lietard - das heutige Hénin-Beaumont - bei Lens; 1748 kam ein Teil davon nach Lesquielles zurück. An der Stlle von Germanas Martyrium und ihrem Grab iwurde eine Kapelle errichtet, aus der die heutige Stadt La Capelle wuchs; an der Stelle der Kapelle steht die heutige, Germana / Grimonia geweihte Pfarrkirche Sainte-Grimonie.

Patronin (Germana) von La Capelle





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Proba und Germana

Wikipedia: Artikel über Proba und Germana

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Samonas Shamuma
Demetrios vom Peleponnes
Christianus9
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 07.12.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://nominis.cef.fr/contenus/saint/6724/Saintes-Probe-et-Germaine.html - abgerufen am 25.11.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.