Ökumenisches Heiligenlexikon

Klosterkirche und Museum Santa Teresa in Alba de Tormes


Mit der Gründung des Klosters 1571 wurde auch dessen Kirche gebaut, in der Theresa bestattet wurde. Nach der Seligsprechung 1614 und der Heiligsprechung 1622 nahm die Zahl der Wallfahrer stark zu, so dass 1670 die heutige, größere Kirche gebaut wurde.

Wappen über dem Einganz zur Klosterkirche in Alba de Tormes
Wappen über dem Einganz zur Klosterkirche in Alba de Tormes

Theresas Einkleidung durch Maria und Joseph, um 1680, im Museum in Alba de Tormes
Theresas Einkleidung durch Maria und Joseph, um 1680, im Museum in Alba de Tormes
Vision der Auferstehung Christi, um 1680, im Museum in Alba de Tormes
Vision der Auferstehung Christi, um 1680, im Museum in Alba de Tormes
Theresa mit Augustinus, um 1680, im Museum in Alba de Tormes
Theresa mit Augustinus, um 1680, im Museum in Alba de Tormes

Theresa wurde am Tag nach ihrem Tod im Chor der damaligen Klosterkirche - dem Vorgängerbau der heutigen Klosterkirche - bestattet. 1585 wurden ihre noch immer unverwesten Gebeine in die Josefs-Kirche nach Ávila überführt, 1586 zurückgebracht. In einem 1596 gestalteten Grab ist auch Theresas Schwester und ihr Mann, Don Juan de Ovalle, in der Klosterkirche bestattet. 1602 wurde Theresa in einen von einer Tochter des Königs Philip II. gestifteten wertvollen Sarg gelegt, der im Chor der Klosterkirche aufgestellt wurde. Nach der Seligsprechung 1614 wurde von Juan de Montejo (zugeschrieben) das Grab geschaffen, das ab 1615 ihr Ruheplatz wurde. 1759 entwarf der Franzose Jacques Marquel den in Orléans gefertigten Marmorsarg, der von König Ferdiand VI. und seiner Frau Barbara von Braganza gestiftet wurde, bis heute im Hochaltar der Klosterkirche steht und von der rückwärtigen Kapelle aus zugänglich ist.

Hochaltar mit Theresas Sarg seit 1760, in der Klosterkirche in Alba de Tormes
Hochaltar mit Theresas Sarg seit 1760, in der Klosterkirche in Alba de Tormes
Jacques Marquel: Teresas Sarg seit 1760, in der Klosterkirche in Alba de Tormes
Jacques Marquel: Teresas Sarg seit 1760, in der Klosterkirche in Alba de Tormes

Quelle: Infotafeln in Museum und Klosterkirche in Alba de Tormes, fotografiert am 11. Juni 2016

zurück zur Biografie Theresa von Ávila „die Große”





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Klosterkirche und Museum Santa Teresa in Alba de Tormes

Wikipedia: Artikel über Klosterkirche und Museum Santa Teresa in Alba de Tormes

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung



Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 11.08.2016
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:


Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.