Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Abrunculus von Langres

Aprunculus, Evrouil

Gedenktag katholisch: 14. Mai

Name bedeutet: ?

Bischof von Langres
14. Mai 491 (?) in Clermont, heute Clermont-Ferrand in Frankreich


Abrunculus war etwa in den Jahren 456 bis 484 Bischof von Langres. Die von den Franken bedrohten Burgunder unter Gundobad verdächtigten ihn landesverräterischer Verbindungen zu den Franken. Deshalb floh er 484 in der Nacht nach Dijon; aber auch dort trachteten die Menschen nach seinem Leben, deshalb ging er weiter nach Clermont zu Sidonius Apollinaris, der sich dann Abrunculus als Nachfolger wünschte. Nach Sidonius' Tod 486 übernahm zunächst aber ein Priester das Amt; nach wenigen Tagen konnte sich Abrunculus doch noch durchsetzen und war dann auch dort Bischof bis zu seinem Tod.

Von Abrunculus berichtete Gregor von Tours in seiner Geschichte der Franken.

Catholic Encyclopedia

  Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Abrunculus von Langres

Wikipedia: Artikel über Abrunculus von Langres

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Xenia von Kalamata
Olaus Petri
Digna Emerita


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 23.07.2018

Quellen:
• http://www.santopedia.com/santos/san-abrunculo
• http://encyclopedie.arbre-celtique.com/histoire-des-francs-livre-ii-7140.htm
• https://de.wikipedia.org/wiki/Aprunculus

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.