Ökumenisches Heiligenlexikon

Asarja

hebräischer Name: עֲזַרְיָה - ʿasarjāh
auch: Azarja, Azarias

1 Gedenktag katholisch: 3. Februar

Gedenktag orthodox: 3. Februar

Name bedeutet: Gott hat geholfen (hebr.)

Prophet
* in Juda in Israel
† im 10. Jahrhundert v. Chr. daselbst


Asarja, ein Sohn des Propheten Oded (Obed), war nach der Schilderung im alttestamentarischenWir verwenden den Begriff Altes Testament, wissend um seine Problematik, weil er gebräuchlich ist. Die hebräische Bibel, der „Tanach” - Akronym für „Torah” (Gesetz, die fünf Bücher Mose), „Nevi'im” (Propheten) und „Kethuvim” (Schriften) - hat aber natürlich ihre unwiderrufbare Bedeutung und Würde. Buch 2. Chronik 15, 1 - 8 Prophet in Juda. Als König Zara von Äthiopien, der König der Kuschiter, in die Schlacht gegen das Südreich Juda zog, wurde er im Tal von Zefata / Sephata / Symbatha südlich von Kirjat Gat durch Judas König Asa besiegt (2. Chronik 14, 8 - 14). Dann suchte Asarja seinen König auf, ermahnte ihn zur Gottesfurcht und bewog ihn, allen Götzendienst bei Todesstrafe zu verbieten sowie den Altar im Tempel in Jerusalem zu erneuern.

Der Überlieferung in den griechischen MenäenDie Menäen sind das liturgisches Monatsbuch der Orthodoxen Kirchen, sie enthalten neben den Gebeten auch die Texte über Feste und Heilige. zufolge brachte Asarja eine Pythonissa - also eine Hexe - zum Schweigen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Asarja

Wikipedia: Artikel über Asarja

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Vicus von Sant'Angelo
Zdenka Cecilia Schelingova
Crispinus von Pavia
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 30.11.2023

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://bibleatlas.org/valley_of_zephathah.htm - abgerufen am 30.11.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:


Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.