Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Bertha von Val d'Or

auch: von Avenay

Gedenktag katholisch: 1. Mai

Name bedeutet: die Glänzende (althochdt.)

Klostergründerin und erste Äbtissin in Avenay, Märtyrerin
* in der Champagne in Frankreich
† nach 680 in Avenay-Val-d’Or bei Reims in Frankreich


Bertha aus einem adligem Geschlecht und der Überlieferung zufolge mit den Merowingerkönigen verschwägert, wurde die Frau von == Gondebert dem Franzosen. Das Ehepaar trennte sich und sie gründete nach einer Erscheinung von Maria 660 das Kloster Avenay nach der Regel von Kolumban dem Jüngeren oder der Benediktinerregel. Als sie im Gebet um Wasser für ihr Kloster bat, erschien ihr Petrus und zeigte ihr den Ort, wo eine Quelle war, woraufhin diese ihr folgend wie ein Bach in das Kloster strömte. Bertha wurde von ihren Stiefsöhnen aus der ersten Ehe ihres Mannes ermordet – wohl, um Besitzungen des Klosters an sich zu reißen.

Jean Hélart: Bertha (links) als Gründerin des Klosters in Avenay, um 1615, in der Kirche in Avenay
Jean Hélart: Bertha (links) als Gründerin des Klosters in Avenay, um 1615, in der Kirche in Avenay

Bertha wurde in Avenay bestattet. Die Gebeine von == Gondebert wurden 950 auch dorthin überführt. Bei der Erhebung sei Berthas Leib so frisch gewesen, dass er Blut von sich gab. Beide ruhten dann bis ins 18. Jahrhundert in einem gemeinsamen Sarkophag, bis sie in zwei silberne Särge umgebettet wurde.

Das Kloster Avenay wurde in der Französischen Revolution vollständig abgerissen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Bertha von Val d'Or

Wikipedia: Artikel über Bertha von Val d'Or

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Wilhelm Harrington
Marcellina von Mailand
Johannes von Spanien


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 06.09.2017

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Berthe_d%27Avenay

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.