Ökumenisches Heiligenlexikon

Epimachus von Pelusium

auch: Epimachius

Gedenktag katholisch: 31. Oktober

Gedenktag orthodox: 31. Oktober

Gedenktag armenisch: 31. Oktober

Name bedeutet: der Gehilfe im Kampf (griech. - latein.)

Einsiedler, Märtyrer
* um 223 in Pelusium (?) in Ägypten
um 250 in Alexandria in Ägypten


Epimachus lebte der Überlieferung zufolge als Einsiedler am Berg Peleusis in Pelusium - den heutigen Ruinen bei Tell el-Farama in Ägypten. Als viele Christen in der Verfolgung unter Kaiser Decius Zuflucht in der Wüste suchten, ging Epimachus den umgekehrten Weg und machte sich auf nach Alexandria, um seinen Glauben an Jesus Christus zu bekennen. Dort wollte der Präfekt Bùlàmis / Polendo Christen zum Götzenopfer zwingen und Epimachus versuchte, den Altar umzustürzen. Deshalb wurde er festgenommen und gefoltert. Ein dabei zusehendes blindes Mädchen erhielt durch einen Blutstropfen aus einer Wunde von Epimachus das Augenlicht wieder. Schließlich wurde Epimachus mit einem Schwert enthauptet.

Epimachus' Leichnam wurde nach Pelusium gebracht, wo ihm später eine Kirche errichtet wurde.

Epimachus ist wohl identisch mit Epimachus, auch wenn die beiden oft - so auch im Martyrologium Romanum - getrennt aufgeführt werden. Auch die Acta Sanctorum behandeln beide getrennt, weisen aber ihre Idendität auf 1.

1 Acta Sanctorum zum 31. Oktober: DE S. EPIMACHO PELUSIOTA MARTYRE ALEXANDRIÆ IN ÆGYPTO, [2] [duæ exstant Passiones.]





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Epimachus von Pelusium

Wikipedia: Artikel über Epimachus von Pelusium

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Possessor und Gefährten
Brigida Brigitta von Kildare
Daniel von Padua
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.08.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 2. Band: E-H. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1861
• https://www.katolsk.no/biografier/historisk/epiegypt - abgerufen am 18.08.2022
• http://www.santiebeati.it/dettaglio/75760 - abgerufen am 18.08.2022
• Acta Sanctorum zum Tage

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.