Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Evasius von Asti

italienischer Name: Evasio

Gedenktag katholisch: 1. Dezember
Übertragung der Gebeine nach Casale: 15. Mai, 7. Oktober

Name bedeutet: der Entkommene (latein.)

erster Bischof von Asti (?), Märtyrer
† um 390 in Asti in Italien


Evasius gilt in der Überlieferung als der erste Bischof von Asti, dessen Gebeine nach Casale Monferrato übertragen wurden.

Relief am Haupttor des Domes in Casale Monferrato
Relief am Haupttor des Domes in Casale Monferrato Foto: Davide Papalini

Tatsächlich war der erste Bischof in Asti == Anianus, der um 400 amtierte, wie Studien von Guglielmo Visconti 2006 und von Don S. Dacquino 1979 ergaben. Das Bistum Casale Monferrato wurde erst 1474 durch Papst Sixtus IV. errichtet. Der Dom von Casale wurde 1107 als Kirche Evasius und Laurentius von Rom geweiht.

Patron von Casale Monferrato





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Evasius von Asti

Wikipedia: Artikel über Evasius von Asti

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Johannes von Bridlington Johannes Twenge
Julius von Dorostorum
Demetria von Rom


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 07.01.2018

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 2. Band: E-H. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1861
• https://it.wikipedia.org/wiki/Diocesi_di_Asti#Storia

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.