Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Franziskus Spoto

italienischer Name: Francesco Spoto

Gedenktag katholisch: 27. Dezember

Name bedeutet: der Franke (latein.)

Priester, Generaloberer, Missionar, Märtyrer
* 8. Juli 1924 in Raffadali bei Agrigento auf Sizilien in Italien
† 27. Dezember 1964 in Biringi bei Bunia in der DR Kongo


Franziskus Spoto studierte ab 1936 bei den von Jakob Cusmano gegründeten Missionare Servi Dei Poveri in Palermo und wurde dort in der Kathedrale 1951 zum Priester geweiht. Er arbeitet in der Erziehung von Kindern aus armen und benachteiligten Familien und in der Hilfe für die Besitzlosen. 1959 wurde er zum Generaloberen der Kongregation gewählt. Unter seiner Leitung wuchs die Vereinigung stark, in Rom wurde die neue theologische Hochschule gegründet und im Kongo die Missionsstation Biringi.

Nachdem der Führer der kongolesischen Unabhängigkeitsbewegung und ab 1960 erste Ministerpräsident Patrice Lumumba 1961 auf Initiative der US-amerikanischen CIA sowie des belgischen Geheimdienstes gestürzt und ermordert worden war und der auch von an den reichen Bodenschätzen interessierten westlichen Firmen unterstützte Mobutu Sese Seko das Amt übernommen hatte, kam es immer wieder zu bürgerkriegsähnlichen Kämpfen, die schließlich auch die Missionsstation Biringi erreichten; Franziskus Spoto reiste zur Unterstützung seiner Brüder und um eventuell Frieden zu stiften dorthin, wurde aber von Rebellen gefangen genommen, geschlagen und drangsaliert; nach einigen Tagen, während derer ihm die Flucht gelungen war, starb er an den Folgen der Misshandlungen.

Franziskus Spotos Gebeine wurden 1984 nach Palermo in die Kirche der Missionare Servi Dei Poveri überführt und kamen dort am 14. Oktober 1984 an.

Kanonisation: Franziskus Spoto wurde am 21. April 2007 im Auftrag von Papst Benedikt XVI. durch den emeritierten Erzbischof von Palermo, Kardinal Salvatore De Giorgi, in der Kathedrale in Palermo seliggesprochen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Franziskus Spoto

Wikipedia: Artikel über Franziskus Spoto

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Zacharias
Euthymius der Grosse
Bertuin


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 11.04.2017

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Francesco_Spoto
• https://en.wikipedia.org/wiki/Francesco_Spoto

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.