Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Georg von Ghese

Gedenktag evangelisch: 13. März

Name bedeutet: der Landmann (griech.)

Kaufmann, Märtyrer
* in Italien
† 13. März 1559 in Mailand in Italien


Zwinglihaus in Zürich, Sitz der italienischen reformierten Kirche
Zwinglihaus in Zürich, Sitz der italienischen reformierten Kirche

Georg von Ghese war Seidenwirker. Um 1555 kam er von Mailand nach Zürich und traf dort Landsleute, die wegen ihrer evangelischen Einstellung aus Italien geflohen waren. Er verlegte sein Geschäft nach Genf, als dort eine italienische reformierte Gemeinde gegründet wurde, die im Auditorium neben der Kathedrale ihre Kirche hatte, und unterstützte die Gemeinde nicht nur mit finanziellen Mitteln. Als er seinen Sohn aus Mailand nach Genf holen wollte, wurde dieser vom Mailänder Kardinal verhaftet und erst nach einem Jahr gegen ein hohes Lösegeld freigelassen. Bei einem Besuch in Mailand 1557 wurde er von seiner Frau an den Kardinal verraten und eingekerkert. Nach 18-monatiger Gefangenschaft konnte er mit Hilfe anderer Gefangener fliehen und ging zu seinem Bruder, der ihn aber ebenfalls verriet. Von Ghese wurde erneut verhaftet, zum Tode verurteilt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Georg von Ghese

Wikipedia: Artikel über Georg von Ghese

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Elias Socorro Nieves
Maria Sakrament Venegas Torre
Alexander


  2   ?   0   0 Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 07.09.2015
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.

Quellen: