Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Gildas der Weise

lateinisch: Sapiens

Gedenktag katholisch: 29. Januar
Auffindung der Gebeine: 11. Mai

Name bedeutet: der Vergeltende (althochdt.)

Klostergründer (?), erster Abt in Vannes (?)
* um 500 in Schottland
† 570 in der Bretagne (?) in Frankreich


Gildas war Schüler von Iltut und wirkte wohl in Wales. Er verfasste vor 547 De excidio et conquestu Britanniae, die Geschichte über Fall und Aufstieg Britanniens; sie umfasst die Zeit von den ersten Anfängen bis in seine Gegenwart; Gildas wurde damit der erste christliche Geschichtsschreiber der Insel. Er stellt darin Geschichte als durch Schuld und darauf folgende Strafe geprägt vor Augen und will der Verderbtheit des Adels, der Herrschenden und des KlerusEin Kleriker ist in der orthodoxen, katholischen, anglikanischen und altkatholischen Kirche ein geweihter Amtsträger, der eine der drei Stufen des Weihesakraments - Diakon, Priester oder Bischof - empfangen hat. Im Unterschied zu den Klerikern bezeichnet man die anderen Gläubigen als Laien. Angehörige von Ordensgemeinschaften gelten, wenn sie nicht zu Priestern geweiht sind, als Laien und in der Orthodoxie als eigener geistlicher Stand. In den protestantischen Kirchen gibt es keine Unterscheidung von Klerus und Laien. wehren. Dieses Werk wurde Beda zur Quelle für seine Angelsächsische Kirchengeschichte. Bei einer Reihe Gildas zugeschriebener Werke - so dem Segensgebet Hymnus lorica - ist seine Verfasserschaft umstritten.

Um 565 unternahm Gildas eine Reise nach Irland, möglicherweise auch nach Rom. Er soll Gründer und erster Abt des Klosters St-Gildas-de-Rhuis bei Vannes in Frankreich gewesen sein.

Gildas Verehrung ist schon Anfang des 8. Jahrhunderts belegt.

Catholic Encyclopedia

  Gildas' De Excidio et Conquestu Britanniae gibt es online zu lesen in Latein und Englisch.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Gildas „der Weise”

Wikipedia: Artikel über Gildas „der Weise”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
David von Himmerod
Robert Middleton
Mainchin von Limerick


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.07.2017

Quellen:
• Friedrich-Wilhelm Bautz. In: Friedrich-Wilhelm Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. II, Hamm 1990
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 4. Herder, Freiburg im Breisgau 1995

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.