Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Haido von Stanos

auch: von Chalkidiki

Gedenktag orthodox: 1. September

Name bedeutet: ?

Asketin
* um 1805 in Stanos auf Chalkidiki in Griechenland
um 1830 in Kallirachi auf Thasos in Griechenland


Haido war ein junges Mädchen, das ein mächtiger türkischer Mann zu heiraten begehrte; sie aber wollte nicht zum Islam konvertieren oder einen Türken heiraten. Wegen ihrer Weigerung wurde Haido ins Gefängnis gesteckt - das bis heute in Stanos gezeigt wird - und gefoltert, um sich zu bekehren, blieb aber standhaft ihrem orthodoxen Glauben treu. Nach dem 1821 erfolgten Beginn der Griechischen Revolution, dem Volksaufstand gegen die Osmanischen Herrscher, halfen der Priester des Dorfes und einige junge Männer, sie zu befreien. Haido zog mit ihrer Mutter auf die Insel Thasos und trat in das zum Athos-Kloster Pantokrator gehörende Kloster Entschlafung der Gottesmutter Maria bei Kallirachi ein und kümmerte sich um ihre Mutter bis zu deren Tod, dann widmete sie sich ganz dem Beten und Fasten und erlangte spirituelle Erleuchtung. Man sagt, dass sie durch ihre himmlische Lebensweise einen engelgleichen Zustand erreicht habe, zwei Tage lang im Paradies gefangen war, wo sie himmlische Geheimnisse erlebte, und nach ihrer Rückkehr davon dem Priestermönch Gerasimos berichtete.

Haido starb jung aufgrund ihrer strengen Lebensweise. Vor ihrem Tod hatte sie gebeten, vor dem Begräbnis ihre karge Kleidung nicht zu wechseln. Als sie dennoch umzogen wurde, kam es zu einem Erdbeben, es ertönte Donner, und eine Stimme sagte, man solle Haido die alten Kleider wieder anziehen. Nachdem dies erfogt war, herrschte Stille und ein schöner Duft verbreitete sich. Haido wurde auf dem Friedhof des Klosters bestattet. Aufgrund ihres Leidens als junges Mädchen wird Haido von vielen auch als Märtyrerin gepriesen.

Kanonisation: Haido wurde 1988 vom Metropoliten von Philippi, Neapolis und Thasos für lokale Verehrung kanonisiert.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Haido von Stanos

Wikipedia: Artikel über Haido von Stanos

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Paulus von Tricastinum
Markus00
Jonas von Nevers


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 21.04.2019

Quellen:
• https://www.johnsanidopoulos.com/2012/09/saint-haido-of-halkidiki-19th-cent.html

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.