Ökumenisches Heiligenlexikon

Ija und Gefährten

auch: Ia, Violeta
Biename auch: die Lehrerin

Gedenktag katholisch: 4. August

Gedenktag orthodox: 4. August, 11. September

Name bedeutet: das Veilchen (griech.)

Märtyrer
346 oder um 362 in Bet-Zabde / Phenak bei Seleukia-Ktesiphon im Irak


Ija starb der Überlieferung nach mit ihren Gefährtinnen und 9000 gefangenen Christen in den Christenverfolgungen unter König Shapur II. von Persien. Dieser ließ die Christen aus politischen, nicht primär aus religiösen Gründen verfolgen, weil sein Versuch fehlgeschlagen war, aus dem Erzbistum Seleukia-Ktesiphon - den heutigen Ruinen bei Bagdad im Irak - eine von der römischen Reichskirche in Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - unabhängige Kirche zu schaffen. 362 hatten Shapurs Truppen Phenak am rechten Ufer des Tigris erobert; sie töteten viele Soldaten der römischen Garnison und nahmen etwa 9000 Christen gefangen, darunter auch den Bischof == Heliodoros. Ija wurde vom Anführer der persischen Zauberer aufgefordert, Christus abzuschwören, aber sie blieb unnachgiebig und wurde deshalb gefoltert, übersät mit Wunden ins Gefängnis geworfen und dann erneut mit 40 Rosenstöcken voller Dornen geschlagen, bis die Fetzen ihres Körpers den Boden bedeckten. Nach weiteren sechs Monaten im Gefängnis wurden neun Rohre mit feinen Schnüren an ihrem Körper festgebunden und damit ihr Fleisch so tief zerrissen, dass ihre Eingeweide zum Vorschein kamen. Zehn Tage später wurde Ija zerquetscht und schließlich enthauptet. Bei ihrer Hinrichtung verdunkelte sich die Sonne und die Luft war von einem süßen Duft erfüllt.

Ijas Leichnam sollte Geiern und Krähen zum Fraß überlassen werden, aber Christen gelang es, ihn freizukaufen und zu begraben. Später wurden die Gebeine nach Konstantinopel übertragen, wo Ija mehrere Kirchen geweiht wurden.

Die Überlieferung über Ija vermischt sich mit der über die Nonne und Märtyrerin == Eudokia von Persien.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Ija und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Ija und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Bernhard von Val St Georges
Gustav Werner
Genitus
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 27.12.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 3. Band: [I]K-L. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1869
• https://www.oca.org/saints/lives/2022/09/11/102579-martyr-ia-and-9000-martyrs-with-her-of-persia - abgerufen am 27.12.2022
• https://www.johnsanidopoulos.com/2016/09/holy-martyr-ia-of-persia.html - abgerufen am 27.12.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.