Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

John Rigby

Gedenktag katholisch: 21. Juni
als einer der 40 Märtyrer von England: 25. Oktober

Name bedeutet: Gott ist gnädig (hebr.)

Märtyrer
* 1570 in Harrock Hall, Ortsteil von Eccleston in Lancashire in England
21. Juni 1600 in London in England


Das Haus von Johns Vater Nicholas Rigby in Harrock Hall, durch ein X als Haus eines Katholiken gekennzeichnet
Das Haus von Johns Vater Nicholas Rigby in Harrock Hall, durch ein X als Haus eines Katholiken gekennzeichnet

John war ein Sohn von Nicholas Rigby und seiner Ehefrau Mary. Im Alter von 30 Jahren arbeitete er als Diener für Sir Edmund Huddleston, einen katholischen Edelmann im Schloss in Sawston bei Cambridge. Dessen Tochter, die junge Witwe Mrs. Fortescue, sollte vor Gericht erscheinen, da sie sich weigerte, an anglikanischen Gottesdiensten teilzunehmen. Weil sie krank war, erschien Rigby für sie. Als die Richter ihn nach seiner eigenen Konfession fragten, bekannte er freimütig, er sei praktizierender Katholik; deshalb wurde er umgehend ins Gefängnis geworfen. Am nächsten Tag sagte er aus, dass == John Jones ihn während eines früheren Gefängnisaufenthalts wieder zum katholischen Glauben bekehrt hatte. Er blieb in Haft und wurde brutal gefoltert: so wurde er auf einen Ofen gesetzt bis sein Fleisch verbrannte. Vor Gericht wurde er des Hochverrats für schuldig befunden; zweimal lehnte er es ab, sein Leben zu retten, indem er den anglikanischen Glauben annähme, deshalb wurde er zum Tod verurteilt und am Folgetag an der Richtstätte bei St Thomas Waterings in London gehängt, ausgeweidet und gevierteilt.

John Rigbys Leichenteile wurden an verschiedenen Orten in London zur Abschreckung zur Schau gestellt.

Kanonisation: John Rigby wurde am 9. Dezember 1886 von Papst Leo XIII. seliggesprochen und am 25. Oktober 1970 zusammen mit 39 anderen Märtyrern, die zwischen 1535 und 1679 in England und Wales getötet wurden, von Papst Paul VI. heiliggesprochen.
Patron der Junggesellen, der Folteropfer

Catholic Encyclopedia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über John Rigby

Wikipedia: Artikel über John Rigby

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Paulus Bekehrung
Hatto von Ottobeuren
Catuldus von Tarent


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.08.2019

Quellen:
• Klemens Hogen-Ostlender, E-Mail vom 20. Oktober 2018
• https://en.wikipedia.org/wiki/John_Rigby_(martyr)

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.