Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Magnanius von Kilmainham

eigentlich: Maighneann

Gedenktag katholisch: 18. Dezember

Name bedeutet: ?

Klostergründer und Abt in Kilmainham
um 650 in Kilmainham, heute Stadtteil von Dublin in Irland


Magnanius errichtete eine Kirche und ein Kloster in Cill Maighnein - dem heutigen Stadtteil Kilmainham in Dublin. Zusammen mit seinen 27 Mönchen unternahm er Reisen durch die Gegend als Glaubensbote. Dabei kam er auch zu Máel Ruain nach Tallaght, dem er beichtete; dieser hielt Magnanius für faul, weil er sich vor Handarbeit scheute, lobte ihn aber für die Aufrechterhaltung seines rituellen Feuers, das er über dreißig Jahre lang ununterbrochen am Brennen hielt.

Manchmal wird Magnanius auch als Bischof bezeichnet. Seine Lebensgeschichte wird in einem Manuskript aus dem 15. Jahrhundert erzählt. An der Stelle seines Klosters wurde nach 1169 ein Benediktiner-Priorat errichtet, das unter König Heinrich VIII. in der Reformation aufgelöst wurde; auf diesem Paltz wurde dann 1680 das heutige Royal Hospital errichtet; Magnanius' Name und die Erinnerung an sein Kloster blieb im Namen des Stadtteils erhalten.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Magnanius von Kilmainham

Wikipedia: Artikel über Magnanius von Kilmainham

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Paulinus von Nola
Joseph Nascimbeni
Isidor von Madrid


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 23.10.2019

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Saint_Maighneann
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.