Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Mares von Omeros

Beiname: der Sänger von Syrien

Gedenktag katholisch: 25. Januar

Gedenktag orthodox: 25. Januar

Name bedeutet: ?

Abt (?), Bekenner
* 340 in Syrien
† 430 in Omeros / Homeron in Syrien bei Kyrrhos in Syrien


Mares lebte schon in seiner Jugend asketisch, obwohl er von großer körperlicher Schönheit war. Dann lebte er 37 Jahre lang klaglos in einem feuchten Haus, seine Nahrung bestand nur aus Brot und Salz, seine Kleidung aus dem Fell wilder Ziegen. Bekannt wurde er durch seinen Gesang, er hatte eine gute Stimme. Bischof Theodoret von Kyrrhos hielt enge Freundschaft mit ihm und führte mit ihm philosophische Gespräche. Als Mares im Alter von 90 Jahren seinen Tod nahen spürte, ließ er nocheinmal Diakone kommen, um mit ihnen die EucharistieDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23. zu feiern; dabei erlebte er sich vor lauter Freude als schon in den Himmel versetzt.

Die Nachrichten über Mares stammen von Theodoret.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Mares von Omeros

Wikipedia: Artikel über Mares von Omeros

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Irmtrud von Millendonk
Urbicius
Johanna Maria Maille


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 28.12.2018

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://oca.org/saints/lives/2017/01/25/100309-st-mares-the-singer-in-syria

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.