Ökumenisches Heiligenlexikon

Margaretha Fontana

italienischer Name: Margherita

1 Gedenktag katholisch: 13. September

Name bedeutet: die Perle (griech.)

Tertiarin
* 3. Mai 1440 in Modena in Italien
13. September 1513


Kirche San Domenico in Modena
Kirche San Domenico in Modena

Margaretha Fontana, Tochter des Bürgers Alexander Fontana und der Franziska, wurde in der - heute abgegangenen Kirche Sant'Agata in Modena getauft. Sie trat in ihrer Heimatstadt dem Dritten Orden der Dominikanerinnen am Kloster an San Domenico bei und lebte ganz in Liebe zu Gott und ihren Nächsten. Als sie an Weihnachten einen mit Brot gefüllten Korb zu den Armen bringen wollte, wurde sie von ihrem Bruder gescholten, aber sie zeigte ihm den Korb, der - wie bei Elisabeth von Thüringen - dann mit Rosen gefüllt war.

Margaretha wurde in der in der Rosenkranzkapelle der Kathedrale in Mantua bestattet. Als beim Bau der Kapelle ein Arbeiter herabfiel und auf einen anderen stürzte, so dass man beide für tot hielt, war aber keinem das geringste Leid geschehen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Margaretha Fontana

Wikipedia: Artikel über Margaretha Fontana

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Tigrinus
Michael Wunder Chonai
Gunthild von Ohrdruf
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 17.04.2023

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• Acta sanctorum zum Tage

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:


Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.