Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Maria Rosa von Jesus Pellesi

Taufname: Bruna

Gedenktag katholisch: 1. Dezember

Name bedeutet: M: die Beleibte / die Schöne / die Bittere / die von Gott Geliebte (aramäisch)
R: die Rose (latein.)

Ordensfrau, Dulderin
* 11. November 1917 in Morano, Ortsteil von Prignano sulla Secchia bei Modena in Italien
† 1. Dezember 1972 in Sassuolo bei Modena in Italien


Bruna Pellesi war die Tocjhter einer kinderreichen Bauernfamilie. In ihrer Jugend arbeitete sie in der Landwirtschaft mit; nach dem Tod von zwei ihrer Schwägerinnen kümmerte sie sich um deren sechs verwaiste Kinder. Im Alter von 23 Jahren trat sie in Rimini bei den Franziskanerinnen von Sant'Onofrio ein und nahm den Ordensnamen Maria Rosa von Jesus an. Sie arbeitete in Kindergärten in Sassuolo und Ferrara. 1945 erkrankte sie an Tuberkulose, nach langem mit großer Geduld ertragenem Leiden starb in der Quarantäne im Sanatorium.

Kanonisation: Maria Rosa von Jesus wurde am 29. April 2007 durch den Präfekten der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, Kardinal José Saraiva Martins, im Auftrag von Papst Benedikt XVI. in Rimini seliggesprochen.





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Maria Rosa von Jesus Pellesi

Wikipedia: Artikel über Maria Rosa von Jesus Pellesi

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Zeno
Ekkehard von Oldenburg
Cyriaca von Nicomedien


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.01.2018

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Bruna_Pellesi

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.