Ökumenisches Heiligenlexikon

Mochua

auch: Cronanus
irisch: Mo Chua, Crónán mac Bécáin
auch: der Wundertäter

1 Gedenktag katholisch: 1. Januar

Name bedeutet: M: der Dunkelhäutige (gälisch)
C: der Kleine (gälisch)

Abt
* 572 in Irland
30. März 637 in Boyle im County Roscommon in Irland


Mochua, Sohn einer angesehenen Familie - sein Vater hieß Began / Dalann, seine Mutter Comma / Cumne. Er hatte drei Schwestern und zwei jüngere Brüder und war ob seines unregelmäßigen Haarwuchses hässlich anzusehen, deshalb von der Familie missachtet, Als eines Tages Comgall zu Besuch bei der Familie war, nahm er ihn deshalb in seine Obhut und mit ins Kloster nach Bangor. Als Mochua 35 Jahre alt war, sandte Comgall ihn aus als Vorsteher mehrerer Mönche, wo sie beim Ort Nemus Darbrechum das Kloster Balla - im heutigen Boyle gründeten. Mochua gewann dafür die Unterstützung durch König Kellach, der es mit Besitz ausstattete. Von Abt Mochua werden viele Wunder berichtet, so die Heilung von Pestkranken, dazu sein Eifer in der Bekehrung von Sündern.

Das Kloster bei Boyle wurde 1161 Zisterzienserabtei und nach der Reformation 1569 aufgelöst, dann war es bis ins 18. Jahrhundert eine Kaserne des Militärs, heute ist es eine Ruine.

Nach den Acta Sanctorum wird in den irischen Verzeichnissen ein und derselbe Heilige manchmal als Cronan und manchmal als Mochua bezeichnet; die Namen müssen also irgendwie identisch sein, auch wenn man es ihnen nicht ohne weiteres ansieht, wie etwa den bayrischen Varianten Beppi für Josef und Schorsch für Georg.
• Cronanus (Mochua) von Roscree, in den Martyrologien von Tamlact, Gorman und Donegal am 28. April verzeichnet
• Cronanus (Mochua), Abt von Ferns, in den Martyrologien von Tamlact, Gorman und Donegal am 22. Juni verzeichnet
• Mochua (Cronanus), Abt in Boyle, in den Martyrologien von Tamlact, Gorman und Donegal am 30. März verzeichnet
• Mochua (Cronanus) von Cluain-Dolcain, in den Martyrologien von Tamlact, Gorman und Donegal am 6. August verzeichnet
Danach zählen die Acta Sanctorum weitere Cronans / Mochuas auf, die bei ihnen verzeichnet sind:
• Cronanus (Curcanus), Bischof von Lismore (?), Bekenner, † im 6. Jahrhundert, am 9. Februar
• Cronanus (Mochua von Meliuc / Mochua, Sohn von Mellain), Abt eines kleinen Klosters bei der Stadt Rathen in Irland und später wahrscheinlich des Klosters Clashmore in Waterford oder des Klosters Clashmore beim Dorf Swords, 14 Kilometer von Dublin entfernt, Schüler von Carthago dem Jüngeren, Märtyrer durch die Normannen (* um 570, † im 7. Jahrhundert), am 10. Februar
• Conallus und Cronanus, Bischöfe, Bekenner, wobei Cronan wohl eher ein Abt auf der Insel Aran war, am 8. März

Die Bibliotheca Sanctorum der päpstlichen Lateran-Universität kennt (Band 4, Spalten 375 - 378) sechs heilige Cronans, nämlich außer Mochua / Cronanus:
Cronan von Bangor
• Cronan (Mochua, Mochuan) von Clashmore, Sohn des Mellan, 10. Februar
• Cronan von Roscrea, 28. April
• Cronan (Mochua) von Sliab Eblinne, Sohn des Cummain, 4. Mai
Cronan „Beg” von Nendrum

Bei dem irischen Hagiologen Keledeius werden mehr als 50 Mochuanus (Cronanus) aufgezählt und gesagt, dass Cron und Cua, Cronan und Cuan sowie Mochua und Mochuan dasselbe bedeuten.

Stadlers Vollständiges Heiligenlexikon

Catholic Encyclopedia

Alban Butler: The Lives …

Acta Sanctorum





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Mochua (Cronanus)

Wikipedia: Artikel über Mochua (Cronanus)

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Johannes Bonaventura
Wenog von Wales
Stefan von Rossano
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.03.2024

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://en.wikipedia.org/wiki/Mo_Chua_of_Balla - abgerufen am 20.07.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: