Ökumenisches Heiligenlexikon

Paphnutius der Büffel

koptischer Name: Ⲡⲁⲫⲛⲟⲩϯ = Paphnouti, vom ägyptischen 𓅮𓄿𓅮𓄿𓊹 - pꜢ pꜢ-nčr (sprich: pa pa-netscher) = der des Gottes
auch: Bubale - der Büffel, der Asket, Kephalas

Gedenktag katholisch: 9. Februar

Gedenktag orthodox: 14. Januar

Gedenktag koptisch: 9. Februar
bedacht in der Basilius-Anaphora      Als Anaphora (griechisch: Erhebung) wird das Hochgebet bezeichnet, das liturgisch auf das Abendmahl hinführt.

Gedenktag äthiopisch-orthodox: 9. Februar

Name bedeutet: der (zu) Gott Gehörende (koptisch)

Einsiedler / Abt bei Herakleopolis
350im 4. Jahrhundert in der Sketischen Wüste (?) in Ägypten


Paphnutius lebte achtzig Jahre lang als Einsiedler im Laienstand in der Sketische Wüste. Antonius „der Große” schätzte ihn sehr und sagte , dass er ein wahrer Asket sei, der wisse, wie man Seelen heilt und rettet. Paphnutius überlieferte die Lebensgeschichten von == Timotheus und Onuphrios „der Große”. Bei seinen extremen Fastenübungen wurde er von einem Engel gestärkt. Er - oder Paphnutios von Ägypten - soll Thais bekehrt und drei ehemalige Räuber zu Gott geführt haben.

Manche Überlieferung nennt ihn auch Abt einer Mönchssiedelung bei Herakleopolis Magna - den heutigen Ruinen bei Ihnasya Al Madinah - in Ägypten.

Catholic Encyclopedia

  Paphnutius' Mönchsregel und seine Lebensgeschichte des Omuphrios gibt es online zu lesen in den Documenta Catholica Omnia.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Paphnutius „der Büffel”

Wikipedia: Artikel über Paphnutius „der Büffel”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Johannes von Atares
Michael Sopocko
Patrick O Healy
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 13.03.2022

Quellen:

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.