Ökumenisches Heiligenlexikon

Paternianus von Fano

1 Gedenktag katholisch: 12. Juli
in Fano: 10. Juli (Übertragung der Gebeine)

Name bedeutet: der Väterliche (latein.)

erster Bischof von Fano
* um 275 in Fano in Italien
13. November 360 (?) in Fano in Italien


Eingang zu Paternianus' Höhle bei Caminate
Eingang zu Paternianus' Höhle bei Caminate

Paternianus lebte, so die Überlieferung, zunächst während der Zeit der Christenverfolgung unter Kaiser Diokletian als Einsiedler in einer Höhle - einer aus der Römerzeit stammenden Zisterne - bei Caminate nahe Fano und wurde dann vor 320 - aufgefordert von den Einwohnern der Stadt ob seines untadeligen Rufes - der erste Bischof von Fano, als der er 42 Jahre lang amtierte.

Paternianus' Grab lag außerhalb der heutigen Stadt an der Stelle einer heutigen kleinen Kapelle; dort wurde wohl im 8. Jahrhundert das Kloster San Salvatore errichtet, das Mitte des 11. Jahrhunderts zur Benediktinerabtei wurde; 1479 wurde dieses Kloster von Regularkanonikern übernommen und von ihnen das heutige Kloster an der Kirche San Paterniano innerhalb der Stadt gebaut; Paternianus' Reliquien wurden 1551 in diese Kirche gebracht, die 1558 ihm geweiht wurde.

Liegefigur in der Kirche San Paterniano in Fano
Liegefigur in der Kirche San Paterniano in Fano

Kirche und Kloster San Paterniano in Fano werden heute von Kapuzinern verwaltet.

Patron von Fano

Paternianus' Höhle liegt im Privatgelände eines Agritourismo; auf Anfrage (Tel. +39 0721 854577) ermöglichen die Besitzer den Besuch der Höhe. (2023)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Paternianus von Fano

Wikipedia: Artikel über Paternianus von Fano

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Modesta von Trier
Xaver Marnitz
Heinrich von Coquet
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.07.2023

Quellen:
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 7., Herder, Freiburg im Breisgau 1998
• https://it.wikipedia.org/wiki/San_Paterniano - abgerufen am 01.07.2023
• https://it.wikipedia.org/wiki/Grotta_di_San_Paterniano - abgerufen am 05.07.2023
• https://www.iluoghidelsilenzio.it/grotta-di-san-paterniano-fano-pu - abgerufen am 05.07.2023
• https://www.lavalledelmetauro.it/contenuti/beni-storici-artistici/scheda/4871.html - abgerufen am 08.07.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: