Ökumenisches Heiligenlexikon

Paternus der Ältere von Vannes

französischer Name: Paterne
auch: Padarn, Patern, Pern

Gedenktag katholisch: 15.April
Übertragung der Gebeine: 21. Mai

Name bedeutet: der Väterliche (latein.)

Einsiedler, Klostergründer, erster Bischof von Vannes
* in Wales
um 500 in Frankreich


Paternus, Sohn des walisischen Adeligen Petran und dessen Frau Guean / Gwenn, lebte - wie auch Paternus von Avranches, mit dem er gelegentlich verwechselt wurde, deshalb zur Unterscheidung der Beiname - in seiner Jugend als Einsiedler, in der Gegend um Cardigan in Wales. Dort gründete er der Überlieferung zufolge Klöster und Kirchen, darunter die Kirche Clan-Patern Vaur, Kirche des großen Paternus in Llanbadarn Fawr. Dann begleitete er David von Menevia auf dessen Pilgerreise ins Heilige Land; dort wurde er in Jerusalem durch Patriarchen Johannes III. zum Bischof geweiht 1. Auf der Rückreise wurde er um 465 zum Bischof von Vannes in der Bretagne eingesetzt, als der er unfern dieser Stadt ein Kloster erbaute. Im Alter wurde er aus unbekannten Gründen aus seinem Bistum vertrieben, zog sich wieder als Einsiedler zurück und starb an einem unbekannten Ort.

Die Ungerechtigkeit der Vertreibung von Paternus sah die Bevölkerung von Vannes der Überlieferung nach ein, als sich nach seinem Tod Dürre und Hungersnot ausbreitete, deshalb holten sie seine Gebeine in die Stadt und erbauten die ihm geweihte Kirche. Paternus wurde dann nicht nur in Vannes verehrt, sondern in der ganzen Bretagne als einer der sieben Heiligen Gründer der Kirche in der Bretagne. Seine Lebensgeschichte wurde erst im 14. Jahrhundert verfasst.

In Wales gibt es die Überlieferung, Paternus - dort Pabiali oder Partypallai genannt - sei eines der 24 Kinder von König Brychan von Brecon / Brycheiniog und der Rigrawst gewesen und damit der Bruder von Almedha, Dwynwen von Llanddwyn, Gwenfyl und Callwen, == Endelienta, == Mabyn, == Menefrida, == Morwenna, Nectan von Hartland, Tudclyd, Tudful und anderen.

Manche Überlieferung sagt, dass Paternus' Reliquien zusammen mit jenen von Gildas dem Weisen in dem von diesem gegründeten Kloster St-Gildas-de-Rhuis bei Vannes liegen.

Patron für Regen

1 Das kann nicht stimmen: David von Menevia wurde erst um 520 geboren, Patriarch Johannes III. amtierte erst ab 513.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Paternus der Ältere von Vannes

Wikipedia: Artikel über Paternus der Ältere von Vannes

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Justinus von Mainz
Ermenfrid von Cusance
Philipp Nicolai
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 12.08.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.