Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Tugdual von Tréguier

auch: Tudwal, Tual, Tudgual, Tugual, Tudy, Pabu, Papu, Paban

Gedenktag katholisch: 30. November

Name bedeutet: ?

Klostergründer und Abt in Saint-Pabu und Trébabu, erster Bischof von Tréguier (?)
* um 490 in Wales
† 30. November um 564 (?) in Tréguier in Frankreich


Tugdual war der Überlieferung zufolge Klosterschüler in Llantwit Major an der Südküste von Wales bei Iltut von Wales. Um 515 ging er - wohl bei der Auswanderung der Bretonen aus Großbritannien - mit einer großen Zahl von Gefährten aufs Festland. Im später nach ihm benannten Saint-Pabu gründete er ein Kloster und wurde dessen Abt. Mit 72 Mönchen - nach dem Vorbild der 72 Jünger Jesu - begab er sich dann auf Missionsreise durch die Bretagne, bekehrte viele Menschen, v. a. aus seinen eingewanderten Landsleuten, zum Christentum und gründete mit Unterstützung der Stammesführer zahlreiche Klöster, darunter Trébabu bei Brest und um 550 die Abtei Tréguier als Klosterbistum nach iroschottischem Vorbild. König Childebert I. bestätigte 532 seine Gründungen.

Eine Legende erzählt, Tugdual sei auf Pilgerfahrt nach Rom gegangen und habe dort die Beisetzungsfeierlichkeiten eines Papstes erlebt. Als sich dabei eine weiße Taube auf ihm niederließ, sei er zum Nachfolger proklamiert worden und habe als Leo V. das Amt einige Monate ausgeübt 1, bis ihm ein weißes Pferd erschien und ihn durch die Lüfte nach Tréguier zurückbrachte.

Tugdual wird als einer der sieben Gründerheiligen der Bretagne verehrt 2. Die Kathedrale in Tréguier ist ihm geweiht, dort liegen seine Gebeine zusammen mit denen von Ivo Hélory in einem vergoldeten Schrein aus dem 19. Jahrhundert.

1 Tatsächlich war Leo V., der sich Leo britigena nannte, für kurze Zeit im Jahr 903 Papst bis er gestürzt wurde; über sein weiteres Schicksal und seinen Tod ist nichts bekannt.

2 Diese sind neben Tugdal
• == Malo
Samson von Dol
Brieuc von St-Brieuc
Paulus Aurelianus
• == Corentin von Quimper
• == Paternus von Vannes.

Attribute: als Bischof, weiße Taube





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Tugdual von Tréguier

Wikipedia: Artikel über Tugdual von Tréguier

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Justus Jonas
Joseph Pignatelli
Henrika Fassbender


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 04.01.2018

Quellen:
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Tugdual_de_Tr%C3%A9guier
• https://de.wikipedia.org/wiki/Tugdual

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.