Ökumenisches Heiligenlexikon

Theodora Guérin

Taufname: Anna Theresia französischer Name: Théodore / Anne-Thérèse

Gedenktag katholisch: 14. Mai

Name bedeutet: Gottes Geschenk (griech.)

Ordensgründerin
* 2. Oktober 1798 in Étables-sur-Mer bei St-Brieuc in Frankreich
14. Mai 1856 in Saint Mary-of-the-Woods in Indiana in den USA


Theodora Guerin
Theodora Guerin

Anna Theresia Guérin war eine Tochter des Marineoffiziers Laurent Guérin und der Isabelle geb. Lefèvre; sie wuchs auf in der Zeit, als nach der Französischen Revolution katholische Schulen und Kirchen geschlossen wurden, und wurde deshalb von ihrer Mutter und einem Verwandten beschult. Als sie 15 Jahre alt war, wurde ihr Vater unterwegs von Banditen getötet, was bei Anna Theresia Mutter zu schwerer Depression führte, deshalb musste die junge Frau nun die Verantwortung für ihre kranke Mutter und ihre jüngere Schwester übernehmen. Schon 1818 wollte sie in einen Oren eintreten, aber erst fünf Jahre später konnte sich ihre Mutter damit abfinden und sie trat den Sœurs de la Providence, den Schwestern der Vorsehung, in Ruillé-sur-Loir bei Le Mans bei mit dem Ordensnamen Theodora. Sie arbeitete dann als Lehrerin an verschiedenen Schulen in Frankreich; in dieser Zeit überlebte sie eine schwere Krankheit - höchstwahrscheinlich die Pocken - und musste von da an strenge Diät einhalten. Auf Bitten des Bischof der großen Diözese Vincennes in Indiana, Célestine de la Hailandière, um Unterstützung sandte ihr Orden Theodora 1840 zusammen mit fünf Gefährtinnen dorthin aus. Im Oktober 1840 kamen sie im kleinen Ort Saint Mary-of-the-Woods an, wo schon einige junge Frauen als Postuantinnen warteten, und sie gründeten den Orden der Sisters of Providence of Saint Mary-of-the-Woods, der Schwestern der Vorsehung von Saint Mary-of-the-Woods, dessen Oberin Theodora wurde.

Theodoras Orden eröffnete mehrere Schulen, darunter die Saint Mary's Academy für junge Frauen - die Vorläuferin des Saint-Mary-of-the-Woods-Colleges -, kümmerte sich um Waisen, Kranke und Arme und eröffnete zwei kostenlose Apotheken. Theodora war sowohl qualifizierte Geschäftsfrau als auch spirituelle Anführerin der Schwestern. Die Fertigstellung des unter ihr begonnen Baus der Kirche der Unbefleckten Empfängnis in Saint Mary-of-the-Woods erlebte sie nicht mehr.

Bei Theodoras Tod war der Orden auf 67 Schwestern, neun Novizinnen und sieben Postulantinnen angewachsen. 1907 wurden einige Reliquien von Theodora aus ihrem Grab in die Kirche der Unbefleckten Empfängnis in Saint Mary-of-the-Woods gebracht.

Kanonisation: Theodora Guérin wurde am 25. Oktober 1998 durch Papst Johannes Paul II. selig- und am 15. Oktober 2006 durch Papst Benedikt XVI. heiliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Theodora Guérin

Wikipedia: Artikel über Theodora Guérin

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Florentius
Gaufrid von Chartres
Carlo Acutis
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 16.12.2020

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Th%C3%A9odore_Gu%C3%A9rin

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.