Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.




Menue

Ökumenisches Heiligenlexikon

Rufinus von Assisi

Gedenktag katholisch: 11. August
30. Juli

Name bedeutet: der Rothaarige (latein.)

erster Bischof von Assisi (?), Märtyrer (?)
† 412 (?) in Costano bei Assisi in Italien

Kartenskizze

Rufinus war nach Legenden der erste Bischof von Assisi, der im Fluss bei Costano sein Martyrium erlitt. Nach anderer Überlieferung war er Bischof der Marser - dem Volksstamm im Gebiet um Avezzano - und starb in den Verfolgungen unter Kaiser Maximin - also um 237 - als Märtyrer, dessen Reliquien nach Assisi gebracht und dort verehrt wurden.

Altarbild: Kreuzigungsszene mit den Stiftern des Altares, im linken Flügel Agnes von Assisi und Rufinus, im rechten Klara von Assisi und Agnes von Böhmen, 1350, in der Kirche S. Chiara in Assisi

Altarbild: Kreuzigungsszene mit den Stiftern des Altares, im linken Flügel Agnes von Assisi und Rufinus, im rechten Klara von Assisi und Agnes von Böhmen, 1350, in der Kirche S. Chiara in Assisi

Dieses Bild weiterverwenden?

Der Ort des Martyriums bei Costano

Der Ort des Martyriums bei Costano

Dieses Bild weiterverwenden?

Nach den Acta Sanctorum war Rufinus (nur) Märtyrer in Assisi.

1038 wurde Rufinus die Kirche in Costano geweiht. Reliquien kamen im 8. Jahrhundert nach dem Bericht von Petrus Damiani auch nach Assisi, dort ist seine Verehrung ab dem 10. Jahrhundert bezeugt. Darüber wurde im 12. Jahrhundert der nach ihm benannte Dom erbaut, in dem auch Franziskus und Klara getauft wurden.

Patron von Assisi

Catholic Encyclopedia




Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 00.00.2014
korrekt zitieren:
Joachim Schäfer: Artikel

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl. Bd. 9. Herder, Freiburg im Breisgau 2000 - Dank an C. S., Brief vom 27. August 2005