Ökumenisches Heiligenlexikon

Alexis Falconieri

italienischer Name: Alessio

Gedenktag katholisch: 17. Februar
12. Februar; Todestag: 17. Februar

Name bedeutet: der Wehrmann (latein. - griech.)

Ordensgründer
* um 1200 in Florenz in Italien
17. Februar 1310 auf dem Monte Senario bei Florenz in Italien


Alexis Falconieri war einer der sieben Stifter des Servitenordens.

In Florenz vereinigten sich 1233 sieben gleichgesinnte vornehme Bürger der Stadt - Bonfilius Monaldi, Bonajunkta Manetti, Manettus dell' Antella, Amideus Amidei, Hugo Lippi-Ugoccioni, Sosteneus di Sostegno und Alexis Falconieri, die Stifter des Servitenordens - zu gemeinsamem Leben, zunächst in der Stadt, dann auf dem Monte Senario.

Kloster der Serviten auf dem Monte Senario
Kloster der Serviten auf dem Monte Senario

Weitere Männer schlossen sich der Gemeinschaft auf dem Monte Senario an, sie lebten nach der Regel der Augustiner und gaben sich eine Ordenstracht: der Servitenorden war geboren; er wurde 1304 endgültig anerkannt, was aber nur Alexis Falconieri in hohem Alter noch erlebte.

Auf den Besitzungen der Familie Falconieri wurde dann die Basilika Santissima Annunziata, die Klosterkirche der Serviten in Florenz, erbaut.

Der Servitenorden ist heute in Europa, in Südafrika, Australien und in ganz Amerika verbreitet.

Kanonisation: Alexis Falconieris Verehrung wurde am 1. Dezember 1717 durch Papst Clemens XI. anerkannt; am 15. Januar 1888 sprach Papst Leo XIII. alle sieben als ob sie eine Person wären heilig.

Catholic Encyclopedia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Alexis Falconieri

Wikipedia: Artikel über Alexis Falconieri

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Theodosius von Antiochia
Theodor von Sikeon
Johann Hüglin
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 25.09.2020

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München, 2001
• www.newadvent.org/cathen/01307a.htm

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.