Ökumenisches Heiligenlexikon

Calimerus von Mailand

italienischer Name: Calimero


Mosaik an der Kirche San Calimero in Mailand
Mosaik an der Kirche San Calimero in Mailand

Calimerus, Sohn einer vornehmen Familie, wurde von Faustinus und Jovita in Brescia, nach anderer Überlieferung vom römischen Gemeindevorsteher Telesphorus bekehrt und getauft. Er kam nach Mailand. Dort nahm ihn Bischof == Castricianus ob seiner Tugenden in den KlerusEin Kleriker ist in der orthodoxen, katholischen, anglikanischen und altkatholischen Kirche ein geweihter Amtsträger, der eine der drei Stufen des Weihesakraments - Diakon, Priester oder Bischof - empfangen hat. Im Unterschied zu den Klerikern bezeichnet man die anderen Gläubigen als Laien. Angehörige von Ordensgemeinschaften gelten, wenn sie nicht zu Priestern geweiht sind, als Laien und in der Orthodoxie als eigener geistlicher Stand. In den protestantischen Kirchen gibt es keine Unterscheidung von Klerus und Laien. auf und er wurde nach dessen Tod sein Nachfolger.

Calimerus starb der Überlieferung zufolge, weil er als Verfolger der heidnischen Götzenkulte und Befürworter der Zwangstaufe von Nichtchristen unter Kaiser Hadrian auf einem Friedhof in Mailand mit einem Speer durchbohrt und dann in einen Brunnen geworfen wurde. Tatsächlich ist diese Frühdatierung auf den Anfang des 2. Jahrhunderts geschuldet dem Versuch der Mailänder Kirche, sich auch wie römische als urchristlich zu verstehen; Ambrosius wusste nichts von Calimerus' Martyrium zu berichten, dieses wurde erstmals im 8. Jahrhundert berichtet.

Calimerus wurde die vor 490 an der Stelle eines heidnischen Tempels in Mailand errichtete Kirche San Calimero geweiht, dort liegen seine Gebeine in der Krypta.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Calimerus von Mailand

Wikipedia: Artikel über Calimerus von Mailand

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Olympia Bida
Bertwald von Ramsbury
Wilhelm von Donjeon
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.10.2021

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://it.wikipedia.org/wiki/Calimero_di_Milano
• https://it.wikipedia.org/wiki/Basilica_di_San_Calimero

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.