Ökumenisches Heiligenlexikon

Charitina von Amisos

auch: Christine, Caritina
auch: von Rom

Gedenktag katholisch: 5. Oktober

Gedenktag orthodox: 5. Oktober

Gedenktag armenisch: 28. Februar

Name bedeutet: die Liebende (griech. - latein.)

Jungfrau, Märtyrerin
* um 287 in Amisos in Pontus, heute Samsun in der Türkei (?)
304 in Korykos, heute Kızkalesi bei Mersin (?) in der Türkei


Charitina wurde der Überlieferung zufolge als Kind Waise und dann von dem frommen Christen Claudius erzogen. Die schöne, sensible und demütige junge Frau widmete ihr Leben Christus und der Nächstenliebe, predigte das Evangelium und gelobte Jungfräulichkeit. Als der Statthalter Dometius zur Zeit der Verfolgungen unter Kaiser Diokletian davon erfuhr, dass sie viele Menschen zum Glauben gebracht hatte, ließ er sie gefangen nehmen. Vor ihn gebracht, bekannte sie ihren Glauben und wurde deshalb gefoltert: ihr wurden die Haare abgeschnitten und glühende Kohlen auf den Kopf gelegt, aber sie blieb unversehrt. Ins Meer geworfen, enstieg sie den Fluten und sagte: Das war meine Taufe. Auf ein Rad gebunden, verhinderte ein Engel, dass es gedreht werden konnte. Nun schickte der Richter Jünglinge, die sie vergewaltigen sollten; sie aber bat Gott, ihr dies zu ersparen und der nahm ihre Seele aus ihrem Körper.

Illustration: Charitiana wird ins Meer geworfen, 985, aus dem Menologion von Basilius II., in der Bibliothek des Vatikan in Rom
Illustration: Charitiana wird ins Meer geworfen, 985, aus dem Menologion von Basilius II., in der Bibliothek des Vatikan in Rom




USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Charitina von Amisos

Wikipedia: Artikel über Charitina von Amisos

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Pantänus Pantainos
Euthymius Mtschedelaschwili
Justus von Novalesa Gefährten
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 08.01.2021

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Charitina_of_Amisus
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://oca.org/saints/lives/2016/10/05/102870-martyr-charitina-of-amisus

Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.