Ökumenisches Heiligenlexikon

Deikola

französische Namen: Deicuil, Delle, Desle, Dichul, Dicuil
auch: Day, Dye, Deicolus, Deel

Gedenktag katholisch: 18. Januar
Übertragung der Gebeine: 21. November

Name bedeutet: der Gottesverehrer (latein.)

Einsiedler, Abt in Lüders
* in Irland
18. Januar 625 in Lure in Frankreich


Deikola war der Bruder des Gallus. Er kam mit Kolumban nach Frankreich ins Kloster Luxeuil - im heutigen Luxeuil-les-Bains. Von dort 610 zusammen mit Kolumban verbannt, gründete er in Lüders - dem heutigen Lure - im französischen Jura eine Klause auf Land, das dem Gutsbesitzer Werfar gehörte. Die Überlieferung erzählt, dass der Ortspfarrer deshalb ungehalten war und ihn bei Werfar verklagte, der ihn deshalb entmannen ließ; Werfar starb dann bald, reumütig über seine Untat. Zur Sühne übergab die Witwe Deikola das Landgut, wo sich dann bald schon eine große Menge Gefährten sammelte. Als dann Merowingerkönig Chlothar II. auf einem Jagdausflug Deikola traf, schenkte er ihm weitere Grundstücke und es entwickelte sich ein Kloster, dessen Abt Deikola wurde.

Im Alter übergab Deikola sein Amt als Abt seinem Schüler == Columbin, der mit ihm aus Irland gekommen war, zog sich in eine abgesonderte Zelle zurück, ließ eine Maria geweihte Kapelle erbauen und starb dann in den Armen von Columbin.

Im nach ihm benannten St Day bei Redruth in Cornwall wurde in einer - inzwischen abgegangenen - Kapelle ein heiliger Abt Day / Dye verehrt, der aber offenbar mit Deikola identisch ist.

Catholic Encyclopedia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Deikola

Wikipedia: Artikel über Deikola

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Jakob Potfliet
Aquila
Theophanius von Civitavecchia
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 03.01.2021

Quellen:
• P. Ezechiel Britschgi: Name verpflichtet. Christiana, Stein am Rhein, 1985
• https://catholicsaints.info/saint-day
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.