Ökumenisches Heiligenlexikon

Franziskus von Jesus und Maria und Joseph Palau y Quer

italienischer Name: Francisco

Gedenktag katholisch: 20. März
nicht gebotener Gedenktag im Orden der Beschuhten Karmeliten
Fest bei den Missions-Karmeliterinnen und den Theresianischen Missionskarmeliterinnen: 7. November
nicht gebotener Gedenktag in den Bistümern Ibiza, Lleida, Mallorca und Tarragona und bei den Unbeschuhten Karmelitern: 7. November

Name bedeutet: der Franke (latein.)

Mönch, Priester
* 29. Dezember 1811 in Aitona bei Lleida in Spanien
20. März 1872 in Tarragona in Spanien


Franziskus Palau y Quer trat 1832 in den Orden der Unbeschuhten Karmeliter ein mit dem Ordensnamen Franziskus von Jesus und Maria und Joseph. Aufgrund der Einschränkungen für die Kirche während des Ersten Carlistenkrieges - einem Bürgerkrieg um Autonomie der Regionen, Einführung einer Verfassung und Beschränkung der Macht der Kirche - konnte er kein Klosterleben mehr führen. 1836 wurde er zum Priester geweiht. Nach Ende des Carlistenkrieges 1840 zog er nach Frankreich und begann seine schriftstellerische Tätigkeit. 1851 wurde er Spiritual im Priesterseminar in Barcelona. Dort gründete er mit Hilfe des Erzbischofs eine Schule für Erwachsenenkatechese, die 1854 von der liberalen Regierung wieder geschlossen wurde; Franziskus wurde verbannt auf die Balearen und lebte zunächst einige Jahre auf der kleinen und einsamen Felseninsel Es Vedra. Auf der Insel Mallorca gründete er 1860 in der Einsiedelei Sant Honorat bei Puig de Randa eine Gemeinschaft von Brüdern und Schwestern von Tertiaren der Karmeliter, aus der später die weiblichen Hermanas Carmelitas Terciarias und die männlichen Hermanos Carmelitas Terciarios, die Teresianischen Missionskarmeliten- und Karmeliten-Missionsgemeinden hervorgingen. 1860 kehrte er auf das Festland zurück und widmete sich der Volksmission in den Großstädten Madrid, Barcelona und anderen und verbreitete die Hingabe an die Jungfrau Maria. 1868 gründete er die Zeitschrift El Ermitaño, Der Eremit und leitete sie. Während des 1. Vatikanisches Konzil weilte er in Rom, um Berichte für seine Zeitschrift zu schreiben. Er starb während einer Missionsreise.

Der männliche Zweig der Karmeliter-Teriare bestand bis zum spanischen Bürgerkrieg 1936, den nur wenige Brüder überlebten. Der weibliche Zweig besteht bis heute und arbeitet auch in der Mission in Lateinamerika.

Kanonisation: Franziskus von Jesus und Maria und Joseph wurde am am 24. April 1988 durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Franziskus von Jesus und Maria und Joseph Palau y Quer

Wikipedia: Artikel über Franziskus von Jesus und Maria und Joseph Palau y Quer

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Mochua Cuanus
Maccallin
Marinus von heiligen Victoria
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 30.04.2020

Quellen:
• https://es.wikipedia.org/wiki/Francisco_Palau_y_Quer
• https://www.aciprensa.com/recursos/biografia-del-beato-francisco-palau-5012

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.