Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Helikonis

auch: Helikonida, Heliconis, Heliconidis

Gedenktag katholisch: 28. Mai

Gedenktag orthodox: 28. Mai

Name bedeutet: nach dem Berg Elikno in Böotien, dem Sitz der Musen (griech.)

Märtyrerin
* in Thessaloniki in Griechenland
244 in Korinth in Griechenland


Helikonis kam der Überlieferung zufolge nach Korinth zur Zeit der dortigen Christenverfolgung im Jahr der Herrschaft der Kaiser Gordian III. und Philippus Arabs und missionierte unter den Heiden der Stadt. Nachdem der Präfekt Perennius sie deshalb verhaftet und gepeinigt hatte, ließ dessen Nachfolger Philippus den Prozess durch seinen Statthalter Justinus fortsetzen und sie töten; in den Ausgrabungen von Korinth findet man auch die Reste der Basilika der Julier, des Gerichtsgebäudes. Helikonis sollte verbrannt werden, aber das Feuer schadete ihr nicht, denn Engel löschten die Flammen. Auch schwerste Verwundungen konnten sie nicht töten, denn Jesus „Christus”, Gabriel und Michael heilten sie. Auf ihr Gebet zerbrachen stattdessen die Bilder der Götzen; auch als man sie in ein glühendes Bett legte und dann wilden Tieren zur Beute hinwarf, überlebte sie; schließlich wurde sie durch Enthauptung getötet.

Die Akten des Prozesses gegen Helikonis sind überliefert, aber gefälscht.

Die Orthodoxe Kirchen gesellen Helikonis Daphne als Leidensgenossin hinzu.

Die Ausgrabungen von Korinth mit dem Museum sind täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr - im Winter etwas kürzer Uhr - geöffnet, der Eintritt beträgt 8 €. (2019)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Helikonis

Wikipedia: Artikel über Helikonis

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Valerius von Valencia
Nazarius
Joseph Antonius Tovini


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 27.06.2019

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 2. Band: E-H. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1861
• https://oca.org/saints/lives/2018/05/28/101556-martyr-heliconis-of-thessalonica

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.