Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

John Stone

Gedenktag katholisch: 27. Dezember
als einer der 40 Märtyrer von England: 25. Oktober
gebotener Gedenktag im Orden der Augustiner-Eremiten: 25. Oktober

Name bedeutet: Gott ist gnädig (hebr.)

Ordensmann, Priester, Märtyrer
* ? in Canterbury in England
27. (?) Dezember 1539 daselbst


John Stone war Doktor der Theologie und lebte im Kloster der Augustiner-Eremiten in Canterbury. Einige Zeit war er Prior des Klosters in Droitwich und lehrte dort als Professor, dann kehrte er nach Canterbury zurück. Als König Heinrich VIII. versuchte, ihn als Unterstützer für die Scheidung von seiner Frau Catherine zu gewinnen, verweigerte Stone sich und verurteilte 1534 nach der Abspaltung von Rom auch öffentlich von der Kanzel herab den Anspruch des Königs, Oberhaupt der Anglikanischen Kirche zu sein. Dennoch blieb Stone zunächst unbehelligt; erst als 1538 das Vermögen des Klosters in Canterbury eingezogen wurde und die Ordensleute die Suprematsakte mit der Anerkennung des König als Kirchenoberhaupt unterzeichnen sollten, verweigerte Stone auch dies, wurde verhaftet und in London eingekerkert. Im Oktober 1539 wurde er zum Prozess nach Canterbury zurückgeschickt und dort am 6. Dezember zum Tod verurteilt.

Die Hinrichtung wurde normalerweise umgehend vollzogen, verzögerte sich aber diesmal wegen der verspäteten Ankunft von Heinrichs vierter Frau Anna von Kleve, die auf dem Weg nach London in Canterbury übernachten sollte. Nachdem sie in Canterbury angekommen war, wurde die Hinrichtung von John Stone Teil der Festlichkeiten, die für die Königsgattin veranstaltet wurden. Die Hinrichtung wurde deshalb nicht am Standort des ständigen Galgens vollzogen, sondern an einem eigens auf einem Hügel an markanter Stelle errichteten Galgen. Er wurde noch lebendig vom Galgen abgenommen, ausgeweidet und gevierteilt.

Kanonisation: John Stone wurde am 9. Dezember 1886 von Papst Leo XIII. seliggesprochen und am 25. Oktober 1970 zusammen mit 39 anderen Märtyrern, die zwischen 1535 und 1679 in England und Wales getötet wurden, von Papst Paul VI. heiliggesprochen.

Catholic Encyclopedia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über John Stone

Wikipedia: Artikel über John Stone

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Sola
Quirinus von Malmedy
Hugo von Nucaria


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 04.11.2018

Quellen:
• Klemens Hogen-Ostlender, E-Mail vom 20. Oktober 2018

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.