Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Timotheus Giaccardo

italienischer Name: Timoteo
Taufname: Giuseppe Giaccardo

Gedenktag katholisch: 24. Januar

Name bedeutet: J: Gott hat hinzugefügt (hebr.)
T: der Gott Ehrende (griech.)

Ordensmann, Priester
* 13. Juni 1896 in Narzole bei Turin in Italien
† 24. Januar 1948 in Rom


Timotheus Giaccardo
Timotheus Giaccardo

Joseph Giaccardo war das erste Kind einer Bauernfamilie und wurde fromm erzogen. 1908 begegnete er Jakob Alberione, dem Gründer der Gesellschaft vom heiligen Paulus, der vom Eifer und Fleiß des Zwölfjährigen so beeindruckt war, dass er ihn ins Knabenseminar am Priesterseminar in Alba aufnahm, in dem Alberione Spiritual war. 1917 wurde Joseph Giaccardo Mitglied der von Alberione neu gegründeten Gesellschaft vom heiligen Paulus und 1919 zum Priester geweiht; er war damit der erste Priester der neuen Ordensgemeinschaft, in der er 1921 den Namen Timotheus annahm. 1926 ging er nach Rom zur Gründung des ersten Hauses der Kongregation, dessen Leiter er wurde. Zudem wirkte er als Lehrer und Beichtvater und gab die wöchentlich erscheinende Zeitschrift Die Stimme Roms heraus. Die Verkündigung durch die Presse und die Verbreitung des Evangeliums und der Lehre der Kirche mit den modernen Mitteln der sozialen Kommunikation sah er als seine wichtigste und für die moderne Welt typisches Aufgabe an.

1936 wurde Timotheus Superior des Mutterhauses in Alba, 1946 nach Rom zurückberufen und Provinzoberer für Italien sowie Generalvikar der Paulinischen Familie; er war der wichtigste Mitarbeiter von Alberione.

1947 wurde bei Timotheus Giaccardo akute Leukämie festgestellt. Er starb am Fest seines Namenspatrons Timotheus. Seine sterblichen Überreste liegen in der Krypta des Heiligtums der Gesellschaft vom heiligen Paulus Santa Maria Regina degli Apostoli alla Montagnola in Rom neben jenen von Jakob Alberione.

Kanonisation: Timotheus Giaccardo wurde am 22. Oktober 1989 durch Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Timotheus Giaccardo

Wikipedia: Artikel über Timotheus Giaccardo

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Argäus Narcissus Marcellinus
Heinrich von Bozen
Maria de Bohorques


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 26.05.2017

Quellen:
• Katrin Krips-Schmidt: Ein moderner Medienapostel. In: Die Tagespost vom 24. Januar 2015
• http://es.catholic.net/op/articulos/35364/timoteo-giaccardo-beato.html

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.