Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Philipp Rinaldi

italienischer Name: Filippo

Gedenktag katholisch: 5. Dezember
gebotener Gedenktag bei den Salesianern Don Boscos

Name bedeutet: der Pferdefreund (griech.)

Priester, Generaloberer
* 28. Mai 1856 in Lu Monferrato bei Alessandria in Italien
5. Dezember 1931 in Turin in Italien


Philipp Rinaldi kam schon als Kind ins Oratorium von Johannes Bosco nach Turin. 1877 begann er mit der Ausbildung zum Priester im Seminar der Salesianer im Stadtteil Sampierdarena in Genua, 1879 trat er der Kongregation in der Abtei Fruttuaria in San Benigno Canavese bei. 1882 wurde er zum Priester geweiht und leitete dann das Seminar in Mathi bei Turin. 1887 wurde er Leiter des Salesianerhauses in Sarria bei Lugo in Spanien, 1892 Provinzial für Spanien; unter seiner Leitung wurden 19 Häuser in Spanien und Portugal eröffnet. 1901 wurde er als Generalpräfekt nach Turin zurück geholt und dann 1922 zum Generaloberen als dritter Nachfolger Don Boscos gewählt. Ab 1928 war er gesundheitlich eingeschränkt, er litt zunehmend an einer Herzmuskelschwäche.

Kanonisation: Philipp Rinaldi wurde am 29. April 1990 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen.

Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Philipp Rinaldi

Wikipedia: Artikel über Philipp Rinaldi

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Severus von Ravenna
John Roberts
Milo von Therouanne von Selincourt


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 14.08.2019

Quellen:
• https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Rinaldi
• https://es.wikipedia.org/wiki/Felipe_Rinaldi

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.