Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Publius von Malta

Gedenktag katholisch: 21. Januar
gebotener Gedenktag in Malta: 22. Januar

Gedenktag orthodox: 21. Januar

Name bedeutet: ?

Bischof von Malta (oder Athen) (?), Märtyrer (?)
* ? in Rom
um 112 in Floriana auf Malta (?) oder Athen in Griechenland (?)


Publius war Präfekt der Insel Melita, auf der Paulus bei seiner Reise nach Rom strandete und die man oft mit Malta identifiziert. In seinem Landhaus gewährte er Paulus drei Tage Gastfreundschaft, Paulus heilte in dieser Zeit Publius' Vater von Fieber und Ruhr (Apostelgeschichte 28, 7f).

Maltesische Breifmarke: Publius als Bischof
Maltesische Breifmarke: Publius als Bischof

Die Überlieferung berichtet, Publius sei der erste Bischof von Malta geworden und in den Verfolgungen unter Kaiser Trajan als Märtyrer gestorben. Vom Christentum finden sich vor dem 4. Jahrhundert allerdings keine Spuren auf Malta, auch keine Dokumente wissen davon. Andere Überlieferungen kennen Publius Bischof von Athen, die Bischofsliste nennt ihn als Nachfolger von Narkissos mit einer Amtszeit von um 120 bis 125; auch demnach starb er als Märtyrer.

Die erste Kirche in Athen gab es der Überlieferung zufolge schon im 1. Jahrhundert, sie habe eine von Lukas selbst gefertigte Marienikone besessen. 1859 entdeckte der Archäologe Kyriakos Pittakis an der Stelle der heutigen Lukas-Kirche im Stadtteil Agios Loukas von Athen, 5 km nördlich der Akropolis die Mauern dieser Kirche an dem Platz einer kleinen Lukas-Kirche, die dann der heutigen gewichen ist.

Bis heute ist die Kirche in Floriana bei Valletta, Publius geweiht; an dieser Stelle stand der Überlieferung zufolge sein Palast. Die 1964 entdeckte und dann ausgegrabene römische Villa in Burmarrad wird als Landhaus von Publius angesehen, in dem Paulus zu Gast war, die Stelle wird deshalb San Pawl Milqi, der heilige Paulus ist willkommen, genannt.

Maltesische Breifmarke: Paulus tauft Publius
Maltesische Breifmarke: Paulus tauft Publius

Das Ausgrabungsgelände der römischen Villa in Burmarrad ist nur auf Anfrage beim National Museum of Archaeologie in Valletta zu besichtigen. (2017)
Die Publius-Kirche in Floriana ist täglich von 6 Uhr bis 10 Uhr und von 16.30 Uhr bis 19 Uhr am Seiteneingang links geöffnet. (2017)





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Publius von Malta

Wikipedia: Artikel über Publius von Malta

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Cäsar von Bus
Odo I von Beauvais
Egbert von Irland


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 28.05.2019

Quellen:

• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• Nikos Moschonas: : The Topography of Athens during Byzantine and post-Byzantine period, in: ders. u. a.: The Archeology of the City of Athens. Im Internet: http://www.eie.gr/archaeologia/En/chapter_more_6.aspxhttp://www.eie.gr/archaeologia/En/chapter_more_6.aspx
• Klaus Gallas: Athen. Reclam, Stuttgart 2013, S. 20f

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.