Ökumenisches Heiligenlexikon

Sixtus von Reims

auch: Xystus
französischer Name: Sixte

Gedenktag katholisch: 1. September

Gedenktag armenisch: 1. September

Name bedeutet: der Sechste (latein.)

erster Bischof von Reims, Märtyrer (?)
* in Rom (?)
67 in Reims in Frankreich


Sixtus war der legendarischen Überlieferung zufolge ein Schüler von Petrus, der ihn demnach zum ersten Bischof von Reims ernannte und 57 dorthin aussandte. Sixtus starb dann in der Christenverfolgung unter => Kaiser Nero.

Tatsächlich war Sixtus um 260 der erste Bischof von Reims und Soissons.

Sixtus' Nachfolger als zweiter Bischof von Reims wurde um 280 Sinnicius - auch: Sinnitus, Sinnitius, französisch: Sinice -, der der Legende nach ebenfalls Schüler von Petrus war und mit Sixtus nach Reims ausgesandt worden war.

Sixtus und Sinnicius wurden in der ehemaligen, nach ihnen benannten Kirche Saint-Sixte et Saint-Sinice an der Stelle des späteren Klosters Saint-Sixte - heute Bildungshaus der Diözese - bestattet. Die Gebeine von wurden 920 in die Kirche des damligen Klosters Saint-Remi übertragen und standen dort bis zur Französischen Revolution in Verehrung, seitdem sind sie nicht mehr vorhanden. Bischof Ansgar von Hamburg brachte Reliquien in seine Bischofskirche nach Hamburg. 845 brachte er sich und diese Reliquien vor den Dänen in Sicherheit in Ramelsloh - dem heutigen Ortsteil von Seevetal - bei Hamburg, zudem weihte er ihnen die von ihm gegründete Kirche in Wangerland bei Jever.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Sixtus von Reims

Wikipedia: Artikel über Sixtus von Reims

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Eochod von Galloway
Maximianus und Gefährten
Barbara Pfister
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 02.09.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882
• https://de.wikipedia.org/wiki/Sixtus_(Bischof) - abgerufen am 31.08.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.