Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Wilfred von Saint-Victor

französischer Name: Guifred

Gedenktag katholisch: 13. Dezember

Name bedeutet: der zum Frieden Willige (althochdt.)

Abt von Psalmody und Saint-Victor
*
1020 in Marseille in Frankreich


Wilfred war Abt im - heute in Ruinen liegenden - Kloster Psalmody nahe Saint-Laurent-d'Aigouze bei Nîmes, dessen Wiederaufbau nach der Zerstörung durch die Sarazenen unter ihm beschlossen wurde. Er wurde 1005 Abt der Benediktinerabtei Saint-Victor in Marseille. Zuvor war das Amt des Bischofs der Stadt personalidentisch mit dem des Abtes von Saint-Victor, Wilfred konnte sich nun ganz dem Kloster widmen, das unter ihm eine geistige und wirtschaftliche Blüte erlebte. Unter ihm wurde die neue große Kirche erbaut, die dann 1040 geweiht wurde.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Wilfred von Saint-Victor

Wikipedia: Artikel über Wilfred von Saint-Victor

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Johannes von Kreta
Stifter des Servitenordens
Maximos von Konstantinopel


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 07.09.2019

Quellen:
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Abbaye_Saint-Victor_de_Marseille
• https://www.tourisme-marseille.com/fiche/abbaye-saint-victor-de-marseille/
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Abbaye_de_Psalmody

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.