Ökumenisches Heiligenlexikon

Wilhelm Ireland

englischer Name: William Ireland

1 Gedenktag katholisch: 24. Januar

Name bedeutet: der willensstarke Schützer (althochdt.)

Ordensmann, Priester, Märtyrer
* 1636 im Lincolnshire in England
24. Januar 1679 in Tyburn, heute Teil des Stadtbezirks West End in London


Kupferstich aus: James Granger, A Biographical History of England, 1824
Kupferstich aus: James Granger, A Biographical History of England, 1824

Wilhelm, ältester Sohn von William Ireland und Barbara, wurde am Englischen Kolleg in St-Omer bei Calais ausgebildet, trat dem Jesuitenorden und legte 1673 die Gelübde ab. Mehrere Jahre lang wirkte er als Beichtvater bei den Klarissen in Gravelines bei Calais. 1677 wurde er nach England gesandt und zum Prokurator der Ordensprovinz ernannt; unter dem Decknamen Wilhelm Ironmonger wirkte er im Geheimen unter den Katholiken. 1678 wurde er zusammen mit seinem Gehilfen Johannes (John) Grove sowie == Thomas Jenison und == Johannes Fenwick verhaftet durch von Titus Oates geführte Soldaten; letzterer war ein von den Jesuiten ausgebildeter, dann aber aus deren Kolleg ausgewiesener Mann, der 1678 die Behauptung verbreitete, der Papst habe einen Anschlag gegen den König in Auftrag gegeben, den Jesuiten ausführen sollten. Wilhelm und Johannes wurden beschuldigt, gemeinsam mit == Thomas Pickering am 19. August in Newmarket in Suffolk ein Attentat auf König Karl II. geplant zu haben. Trotz eines Alibis, das ihre Unschuld belegen konnte, wurden sie im Dezember zum Tod verurteilt. Der König, der im privaten Gespräch zugab, dass auch er von ihrer Unschuld überzeugt war, ordnete an, dass sie nur erhängt und nicht auch - wie sonst üblich - gestreckt und gevierteilt wurden.

Nach Wilhelms und Johannes' Hinrichtung gab es weitere Diskussionen und Publikationen über die angeblichen Attentatspläne und die Richtigkeit des Alibis. Als Titus Oates 1685 der Prozess gemacht wurde, war die falsche Beschuldigung von Wilhelm einer der Anklagepunkte gegen ihn.

Kanonisation: Wilhelm Ireland und Johannes Grove wurden am 15. Dezember 1929 zusammen mit 135 weiteren Märtyrern aus England der Jahre 1535 bis 1681 durch Papst Pius XI. seliggesprochen

Catholic Encyclopedia





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Wilhelm Ireland

Wikipedia: Artikel über Wilhelm Ireland

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Aduinus von Excisum
Johann Georg Seidenbusch
Liborius Wagner
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 28.01.2017

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/William_Ireland_(Jesuit) - abgerufen am 20.07.2023
• https://en.wikipedia.org/wiki/Titus_Oates - abgerufen am 20.07.2023
• https://catholicsaints.info/blessed-william-ireland - abgerufen am 20.07.2023

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über https://d-nb.info/1175439177 und https://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt: