Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Anastasius der Perser

vor der Taufe: Magundat


Magundat war der Sohn eines Magiers. Er kam 614 als Reitersoldat im persischen Heer von Großkönig Chosrau II. nach Jerusalem und erlebte das Massaker an der christlichen Bevölkerung sowie die Erbeutung des Kreuzes Christi durch die Eindringlinge, worauf er sich bekehrte. 620 ließ er sich vom späteren Patriarchen Modestus in Jerusalem taufen und wurde Mönch im Anastasios-Kloster in Jerusalem. Nach sieben Jahren verließ er aufgrund einer Vision das Kloster; er wurde alsbald in Cäsarea gefangen genommen und nach Persien zurückgebracht. Dort blieb er trotz Folter standhaft im Bekenntnis, durfte dann sogar wieder mit anderen Christen die Messe feiern. Nach seiner Verlegung ins Gefängnis nach Betsaloë wurde er zusammen mit 70 Gefährten erhängt.

Reliquiar und Chorfenster in der Kirche Santi Vincenzo e Anastasio alle Tre Fontane in Rom
Reliquiar und Chorfenster in der Kirche Santi Vincenzo e Anastasio alle Tre Fontane in Rom

Anastasius' Leiche wurde Hunden vorgeworfen, blieb aber unangetastet. Sein Kopf wurde dem König Chosrau gebracht; alsbald erfüllte sich Anastasius' Prophezeiung, dass der König ihn nur wenige Tage überleben werde, weil er vom eigenen Sohn im Februar 628 abgesetzt und ermordet werde. Sein Leib wurde ins Sergios-Kloster nach Betsaloë übertragen. Papst Honorius I. holte Anastasius' Reliquien jüngeren Legenden zufolge im Jahr 632 nach Konstantinopel - dem heutigen Ístanbul - und nach dem Zeugnis von Beda „Venerabilis” zusammen mit denen von Vinzenz von Valencia nach Rom, wo sie in der Kirche Santi Vincenzo e Anastasio des Klosters Tre Fontane aufbewahrt sind. Die Kopfreliquie befindet sich seit 1047 in der Katharinenkapelle im Kaiserdom in Speyer, wohin sie Kaiser Heinrich III. zusammen mit dem Haupt von Stephanus I. hat bringen lassen.

Kanonisation: Das 2. Konzil von Nicäa billigte 787 Anastasius' Verehrung.
Patron der Goldschmiede; gegen Kopfschmerzen und Besessenheit

Catholic Encyclopedia

Die Kirche Santi Vincenzo e Anastasio alle Tre Fontane in Rom ist täglich von 6.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 15 Uhr bis 20.45 Uhr geöffnet. (2017)





DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren/Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Anastasius „der Perser”

Wikipedia: Artikel über Anastasius „der Perser”

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Irmgard
Peter Calungsod
Gilbert von Maria Laach


        Für Ihren Datenschutz: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 26.05.2017

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Erhard Gorys: Lexikon der Heiligen. dtv, München 1997
• http://www.newadvent.org/cathen/01455c.htm
• http://ocafs.oca.org/FeastSaintsViewer.asp?FSID=100263
• Mirella Galletti: Kirkuk: The Pivot of Balance in Iraq: Past and Present. In: Journal of Assyrian Academic Studies, Vol. 19, no. 2, Phoenix/Arizona, 2005
• Dr. Guntram Michael Schwitalla M. A., E-Mail vom 16. Januar 2011
• Ekkart Sauser. In: Friedrich-Wilhelm Bautz †, Traugott Bautz (Hg.): Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. XIV, Herzberg 1998
• Lexikon für Theologie und Kirche, begr. von Michael Buchberger. Hrsg. von Walter Kasper, 3., völlig neu bearb. Aufl., Bd. 1. Herder, Freiburg im Breisgau 1993

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.