Ökumenisches Heiligenlexikon

Balduin von Bocla

französischer Name: Baudelo
auch: Baldwin

Gedenktag katholisch: 16. Oktober

Name bedeutet: der mutige Freund (althochdt.)

Mönch, Einsiedler, Klostergründer
um 1205 im Kloster Boudelo in Stekene bei Antwerpen in Belgien


Balduin war Mönch in der Sankt-Peters-Abtei der Benediktiner auf dem Blandinenberg in Gent. Er zog sich 1197 als Einsiedler zurück an Stelle des späteren Klosters Boudelo. Bald schon schlossen sich ihm weitere Mönche an, es wuchs das neue Kloster. 1200 stellte Graf Balduin IX. eine Urkunde aus, die den Besitz des Klosters bestätigte und es von Zehntabgaben freistellte, 1203 bestätigte der Bischof von Tournai das Kloster, im selben Jahr stellte Papst Innozenz III. es unter seinen Schutz.

Nach Balduins Tod schloss das Kloster Boudelo sich 1215 dem Zisterzienserorden an. Nach der Reformation wurden die Mönche 1578 aus dem Kloster vertrieben, die Gebäude wurden verkauft und teilweise abgebrochen. Ab 1602 konnte in Gent eine neue Niederlassung eröffnet werden, die 1797 aufgehoben wurde.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Balduin von Bocla

Wikipedia: Artikel über Balduin von Bocla

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Zacharias von Vienne
Johannes de Ribera
Cyrill von Jerusalem
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.11.2021

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 1. Band: A-D. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler und Franz Joseph Heim, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung, Augsburg, 1858
• https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Boudelo
• https://nl.wikipedia.org/wiki/Abdij_van_Boudelo

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.