Ökumenisches Heiligenlexikon

Chelidonia

auch: Cleridonia

Gedenktag katholisch: 13. Oktober

Name bedeutet: die Schwalbe (griech.)

Inklusin
* 1. Oktober um 1077 im Cicolano, der Gegend um Borgorose bei Rieti in Italien
13. Oktober 1152 in Subiaco bei Rom in Italien


Buchmalerei, Chelidonia als Kräuterheilerin, 13. Jahrhundert
Buchmalerei, Chelidonia als Kräuterheilerin, 13. Jahrhundert

Chelidonia verließ im Alter von 20 Jahren ihr Elternhaus und begab sich, um ihr Leben ganz der Betrachtung Gottes zu widmen, in die Höhle Morra Ferogna im Aniene-Tal, die Benedikt von Nursia bereits 500 Jahre zuvor besucht hatte. Dort lebte Cleridona 52 Jahre lang als Inklusin mit Gebet und Fasten. Sie unterbrach ihr Einsiedlerleben nur einmal um 1116 für eine Wallfahrt zu den 7 Pilgerkirchen in Rom; bei ihrer Rückkehr nahm Kardinal Conone, der Bischof von Palestrina, sie in den Benediktinerorden auf.

Über Chelidonias Höhle entstand später ein - heute in Ruinen liegendes - Kloster der Benediktinerinnen. Im 16. Jahrhundert wurden ihre Gebeine ins Kloster Santa Scholastika nach Subiaco übertragen. Am 21. Oktober 1695 wurde sie von der Heiligen Ritenkongregation zur Schutzpatronin von Subiaco ernannt.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Chelidonia

Wikipedia: Artikel über Chelidonia

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Simon Phan Dac Hoa
Heinrich von Köln
Asclepiades von Antiochien
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 09.09.2021

Quellen:
• https://it.wikipedia.org/wiki/Chelidonia

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.