Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Eurosia von Jaca

spanischer Name: Orosia
tschechischer Name: Dobroslava

Gedenktag katholisch: 25. Juni
Hochfest im Bistum Jaca

Name bedeutet: die Beredte (spanisch/tschechisch - latein.)

Märtyrerin
* im 7. Jahrhundert oder 864 in Bayonne in Frankreich
oder in Böhmen in Tschechien
† 714 oder 880 in nahe Yebra de Basa bei Jaca in Spanien


Eurasia war der Legende zufolge einem noblen Mauren als Frau versprochen, aber als Christin lehnte sie diese Heirat mit einem Muslimen ab und versteckte sich deshalb in einer Höhle bei Yebra de Basa. Der Rauch ihres Feuers verriet sie, sie wurde gefunden, gefoltert und getötet.

Nach anderer Überlieferung war sie die Tochter des böhmischen Fürsten Dobroslav, wurde aber bald schon Waise und deshalb von der Frau seines Nachfolgers, Ludmilla, christlich erzogen. Eines Tages wurde Method von Mähren vom Papst aufgefordert, eine Frau für den Sohn des Königs von Pamplona zu finden; dieser spielte eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Mauren bei der Reconquista. Deshalb wurde Dobroslava 880 nach Spanien gebracht, wo ihr Name bedeutunstreu übersetzt wurde. Sie wollte ihren zukünftigen Mann in Jaca treffen, das aber zu diesem Zeitpunk umkämpft war; deshalb geriet Eurasia in die Hände des maurischen Heerführers Aben Lupo, der sie nun selbst zur Frau haben wollte. Eurasia entkam zwar und floh in die Berge, aber sie wurde verfolgt und ergriffen, obwohl auf ihr Gebet hin ein Gewitter aufzog und ein Blitz bei den Häschern einschlug. Ihr wurde daraufhin die Gleidmaßen und schließlich auch der Kopf abgetrennt, woraufhin ein heftiger Sturm die Peiniger heimsuchte.

Ein Schäfer aus Yebra de Basa bei Jaca fand im 11. Jahrhundert Eurasias Gebeine, nachdem ihm Maria in einer Erscheinung deren Fundort mitgeteilt hatte. Sancho Ramírez, der in Jaca residiernde König von König von Aragón, brachte die Reliquien in seine Hauptstadt und förderte damit die Verlagerung des Pilgerweges nach Santiago de Compostela, der bislang auf der alten Römerstraße weiter nördlich verlief, durch Jaca führend und so Wohlstand mit sich bringend.

Das Martyrium der Eurasia, Wandbild in der Kathedrale in Jaca
Das Martyrium der Eurasia, Wandbild in der Kathedrale in Jaca
Statue aus Farasdués bei Zaragoza
Statue aus Farasdués bei Saragossa

Kanonisation: Eurasias Verehrung wurde 1902 durch Papst Leo XIII. bestätigt.
Patronin von Jaca; der Besessenen; gegen Sturm und Gewitter





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Eurosia von Jaca

Wikipedia: Artikel über Eurosia von Jaca

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Unni Wimo
Tag der Arbeit
Martinian von Athen


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 04.09.2015

Quellen:
• Vera Schauber, Hanns Michael Schindler: Heilige und Patrone im Jahreslauf. Pattloch, München 2001
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 2. Band: E-H. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1861
• http://www.saintpatrickdc.org/ss/0625.shtml#oros
• http://en.wikipedia.org/wiki/Eurosia

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.