Ökumenisches Heiligenlexikon

Maria de Lumague

französischer Name: Marie auch: M. Lumaca

Gedenktag katholisch: 4. September

Name bedeutet: die Beleibte / die Schöne / die Bittere / die von Gott Geliebte (aramäisch)

Tertiarin, Wohltäterin
* 29. November 1599 in Paris in Frankreich
4. September 1657 in daselbst


Maria, Tochter des Bankiers Jean André de Lumague und der Juristentochter Marguerite Drouart, trat in jungen Jahren dem Orden der Kapuzinerinnen bei, musste diesen aber schon bald aus gesundheitlichen Gründen verlassen und heiratete im Alter von 18 Jahren den Adeligen Franz Pollation, der französischer Gesandter in Ragusa - dem heutigen Dubrovnik in Kroatien - wurde; weil sie schwanger war, konnte sie ihn nicht begleiten, erhielt aber nach kurzer Zeit die Nachricht von seinem Tod. Witwe geworden, erzog sie ihre Tochter und dann auch die Kinder der Herzogin Marie de Montpensier von Orléans und schloss sich als Tertiarin dem Dominikanerorden an. Nach der Heirat ihrer Tochter gründete sie mit Unterstützung durch Vinzenz von Paul um 1630 in einem ihr gehörenden Haus in Fontenay-aux-Roses bei Paris die Filles de la Providence, die Töchter von der Vorsehung als Unterrichtsanstalt für 33 arme Mädchen, die sich der Prostitution hingegeben hatten. Mit Unterstützung der Königin konnte sie hierfür auch ein Haus in der Pariser Vorstadt St-Marcel einrichten und weitere Mädchen aufnehmen. In Rouen folgte die Versorgungsanstalt Nouvelles-Catholiques. 1652 gründete sie zusammen mit Vinzenz von Paul die Kongregation Union-Chrétienne de Saint-Chaumond, die Christliche Union des Heiligen Aunemund (von Lyon) zur Bekehrung von Protestanten. Freundschaft verband Maria mit Luise de Marillac. Als Maria ihren Tod nahen spürte, kehrte sie nach Paris zurück, wo sie nach Empfang der EucharistieDie Eucharistie - von griechisch „ευχαριστειν, Dank sagen” - vergegenwärtigt das heilvolle Sterben Jesu Christi. Die Römisch-Katholische, die Orthodoxe und die Anglikanische Kirche nennen diese Mahlfeier im Anschluss an 1. Korintherbrief 11, 24 Eucharistie, die Evangelischen Kirchen sprechen von „Abendmahl” im Anschluss an Markusevangelium 14, 17 und 1. Korintherbrief 11, 23. schnell starb.

An der Bestattung von Maria de Lumague nahmen die vornehmsten Kreise von Paris teil. An ihrem Grab ereigneten sich dann Wunder.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD

Unterstützung für das Ökumenische Heiligenlexikon


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Maria de Lumague

Wikipedia: Artikel über Maria de Lumague

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Baudelius
Elisabeth von Hoven
Landrada von Munsterbilzen
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 18.11.2022

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• Carl Herloßsohn (hg.): Damen-Conversations-Lexikon, Bd. 6, Verlags-Bureau Adorf, 1836, S. 446 - 448
• https://fr.wikipedia.org/wiki/Marie_Lumagne - abgerufen am 18.11.2022

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.


Sie könnnen sich mit Klick auf den Button Benachrichtigungen abonnieren und erhalten dann eine Nachricht, wenn es Neuerungen im Heiligenlexikon gibt:






Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.