Ökumenisches Heiligenlexikon

Maurus und Gefährten

italienischer Name: Mauro

Gedenktag katholisch: 27. Juli
erste Auffindung der Gebeine (1060): 19. Oktober
zweite Auffindung der Gebeine (1475): 20. Oktober
Übertragung der Gebeine: 30. Juli

Name bedeutet: der Maure = Afrikaner (Mohr) (latein.)

Bischof von Veglia, Märtyrer
* in Betlehem in Palästina
117 (?) in Veglia, heute Bisceglie bei Trani in Italien


Kupferstich: Maurus (Mitte), Pantaleon (links) und Sergius (rechts), aus: Memorie de' Vescovi di Beseglia, Verlag Pompeo Sarnelli, Neapel 1693
Kupferstich: Maurus (Mitte), Pantaleon (links) und Sergius (rechts), aus: Memorie de' Vescovi di Beseglia, Verlag Pompeo Sarnelli, Neapel 1693

Maurus stammte der Überlieferung zufolge aus Betlehem, wurde dort durch Predigten der Apostel zum Christentum bekehrt, kam 51 nach Apulien, um dort das Evangelium zu verkündigen und wurde von Petrus zum Bischof von Veglia geweiht. Demnach bekehrte Maurus dann Sergius, den Statthalter, und Pantaleimon (Pantaleon), den Offizier der Wachen, die sich ihm nach ihrer Taufe als seine engsten Mitarbeiter anschlossen. Als dies der Prokonsul des nahen Venosa erfuhr, ließ er die drei verhaften und ins Gefängnis werfen, wo sie zehn Jahre lang blieben. Am 27. Juli 117 verurteilte der Prokonsul sie zum Tod: Maurus wurde enthauptet, Sergius wurde ausgezogen und dann mit einem Schwert durchbohrt, Pantaleimon wurde gekreuzigt, wobei er ebenfalls einen Stich bekam.

Andere Überlieferung erzählt, dass Maurus in der Regierungszeit von Kaiser Trajan in Betlehem gefangen genommen, nach Rom geführt und dort im Gefängnis von Pantaleimon und Sergius bewacht wurde. Weil er sie bekehrte, wurden alle drei getötet. Die fromme Frau Thekla ließ ihre Leichname dann auf ihrem Landgut Sagina nahe Veglia bestatten.

Beim Bau der neuen Stadtmauer von Veglia 1060 wurden die Gebeine von Maurus, Pantaleimon und Sergius im Landgut Sagina aufgefunden, damals begann die ihre Verehrung. 1167 ließ der Bischof der Stadt die Gebeine in die neue Kathedrale der Stadt übertragen; dies wurde früher am 30 Juli gefeiert, heute am 2. Sonntag im August. An der Stelle der Auffindung auf dem Landgut steht heute eine Gedenkstätte; eine Bruderschaft pflegt das Andenken.

Patrone von Bisceglie

  Umfangreiche Informationen gibt es auf der Webseite der Bruderschaft Maurus, Pantaleon und Sergius.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Maurus und Gefährten

Wikipedia: Artikel über Maurus und Gefährten

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Liberius
Serenus von Marseille
Nikolaus Molinari von Bovino
Unser Reise-Blog:
 
Reisen zu den Orten, an denen die
Heiligen lebten und verehrt werden.


      Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!


Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 23.01.2020

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 4. Band: M-P. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1875
• https://it.wikipedia.org/wiki/Mauro,_Sergio_e_Pantaleone
• https://it.wikipedia.org/wiki/Bisceglie
• http://www.vestigia.it/

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.








Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.