Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Nikolaus II. Chrysoberges

griechischer Beiname: Χρυσοβέργης

Gedenktag katholisch: 16. Dezember

Gedenktag orthodox: 16. Dezember

Name bedeutet: der Sieger über das / aus dem Volk (griech.)

Patriarch von Konstantinopel
16. Dezember 995 in Konstantinopel, heute Ístanbul in der Türkei


Nikolaus' Siegel
Nikolaus' Siegel

Nikolaus war von 984 bis zu seinem Tod Patriarch von Konstantinopel. Die Überlieferung berichtet, dass 980 der Erzengel Gabriel dem Schüler eines Mönches des Klosters Pantokrátoros auf dem Athos erschien und ihm einen Vers der Morgenhymne vorgesungen habe, der auf einer Tafel festgehalten war, die sich im Kloster befand. Nikolaus erhielt diese Tafel als Reliquie für die Kathedrale Hagia Sophia; dieser Vers Axion estin, Lobgepriesen sei (die Gottesgebärerin) wird noch heute in orthodoxen Gottesdiensten gesungen. In Nikolaus' Amtszeit fiel der Abschluss der Christianisierung der Rus mit der Taufe von Wladimir I. von Kiew, er ernannte dann 989 == Michael den Syrer als ersten Metropoliten für die Rus.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Nikolaus II. Chrysoberges

Wikipedia: Artikel über Nikolaus II. Chrysoberges

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Lukas von Demenna
Johannes66
Petrus von Sebaste


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 17.10.2019

Quellen:
• https://en.wikipedia.org/wiki/Nicholas_II_of_Constantinople
• https://orthodoxwiki.org/Nicholas_II_Chrysoberges_of_Constantinople

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/1175439177 und http://d-nb.info/969828497 abrufbar.