Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Photini

auch: Photina, Clara, Swetlana, Fatima

Gedenktag katholisch: 20. März
Übertragung der Gebeine in die Jesuitenkirche São Roque nach Lissabon: 25. Januar
Gedenken am Blachernae-Tor in Konstantinopel: 20. August

Gedenktag orthodox: 26. Februar, 20. März, fünfter Sonntag der Osterzeit, 20. August

Gedenktag armenisch: 31. August

Name bedeutet: die Erleuchtete (griech.)

Bekennerin
lebte 30 in Sychar - beim heutigen Balata in Palästina


Jesus begegnete nach dem Zeugnis des Johannes-Evangeliums (4, 5 - 30. 39 - 41) dieser - bei Johannes namenlosen - Frau am Brunnen vor der Stadt Sychar - beim heutigen Balata -, wo er von der anstrengenden Wanderung ausruhte, während die Frau Wasser holte. Er sprach mit ihr, obwohl sie eine Frau war und obwohl sie zu der von den Juden gemiedenen Gruppe der Samaritaner gehörte. Im Lauf des Gesprächs legte sie ein Bekenntnis zu ihm als dem von Gott gesandten Messias ab und war damit der erste Mensch, der in Jesus den Christus erkannte.

Hieronymus erwähnte erstmals eine Kirche über dem Brunnen, die Kreuzfahrer errichteten eine Basilika, ein Neubau wurde 1913 eingestellt.

Griechische Ikone
Griechische Ikone




DVD Heiligenlexikon als DVD oder USB-Stick als USB-Stick


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Photini

Wikipedia: Artikel über Photini

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Stephanus I
Ilduara Eriz
Hadrian III


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 00.00.2014

Quellen:
• Peter Calvocoressi: Who's who in der Bibel. Aus dem Englischen von Angela Hausner. Kreuz, Stuttgart, 1993

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.