Sollte hier eine Anzeige erscheinen, deren Anliegen dem unseren entgegensteht, benachrichtigen Sie uns bitte unter Angabe der URL dieser Anzeige, damit diese Werbung nicht mehr erscheint.
Lesen Sie vorher bitte unsere Erläuterungen auf der Seite Warum Werbung und wie sie funktioniert.


 


Ökumenisches Heiligenlexikon

Stephan du Bourg

französischer Name: Étienne

Gedenktag katholisch: 4. Februar
in Belley: 4. Januar

Name bedeutet: die Krone (griech.)

Kanoniker in Valence, Mitbegründer der Grande-Chartreuse
* um 1030
† 4. Februar 1118 im Kloster Meyriat im heutigen Vieu-d'Izenave bei Lyon in Frankreich


Stephan war Kanoniker an St-Ruf in Valence. Zusammen mit seinem Freund Stephan von Die ging er 1083 in die Einsiedelei von Bruno dem Kartäuser nach Sèche-Fontaine - heute in Avirey-Lingey im Département Aube. Von dort zogen sie nach einem Jahr mit Bruno und vier weiteren Gefährten zu Bischof Hugo von Grenoble und von dort in die Bergeinsamkeit, um die Grande Chartreuse aufzubauen; die Idee, dass in den Bergen bei Grenoble die erwünschte Einsamkeit zu finden sei, stammte der Überlieferung nach von Stephan. Am 24. Juni 1084 kamen sie an ihrem Ziel in den Bergen an. Nach 33 Jahren in der Grand Chartreuse erhielt Stephan den Auftrag, das Kloster Meyriat - im heutigen Vieu-d'Izenave bei Lyon - zu gründen, denn sein Verwandter, Pontius von Balmey hatte darum gebeten.

Stephans Grab im Kloster Meyriat wurde durch Wunder verherrlichet. Das Kloster wurde 1791 in der Französischen Revolution aufgegeben und 1792 zerstört und geplündert, wobei auch die Grabstätte zum Opfer fiel.





USB-Stick Heiligenlexikon als USB-Stick oder als DVD


Seite zum Ausdruck optimiert

Empfehlung an Freunde senden

Artikel kommentieren / Fehler melden

Suchen bei amazon: Bücher über Stephan du Bourg

Wikipedia: Artikel über Stephan du Bourg

Fragen? - unsere FAQs antworten!

Im Heiligenlexikon suchen

Impressum - Datenschutzerklärung

Schauen Sie sich zufällige Biografien an:
Sacerdos von Lyon
Esicus Gefährten
Maria Theresia Wüllenweber


        Zum Schutz Ihrer Daten: mit 2 Klicks empfehlen!

Autor: Joachim Schäfer - zuletzt aktualisiert am 05.02.2016

Quellen:
• Vollständiges Heiligen-Lexikon …, 5. Band: Q-Z. Herausgegeben von Johann Evangelist Stadler, Fortgesetzt von J. N. Ginal, B. Schmid'sche Verlagsbuchhandlung (A. Manz), Augsburg, 1882
• https://fr.wikipedia.org/wiki/%C3%89tienne_de_Bourg

korrekt zitieren: Joachim Schäfer: Artikel
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet das Ökumenische Heiligenlexikon in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://d-nb.info/969828497 abrufbar.